Thermaltake View 21: Kantig-runder Gehäuse-Schaukasten

Max Doll 17 Kommentare
Thermaltake View 21: Kantig-runder Gehäuse-Schaukasten
Bild: Thermaltake

Eine Rundung, zwei Echtglas-Seitenteile und drei große Fensterflächen prägen den ansonsten unauffälligen View 21. Wie alle Gehäuse von Thermaltake der jüngeren Vergangenheit ist auch dieser Midi-Tower als Schaukasten konzipiert. Aufbau und Formgebung folgen dem View 31 TG, stecken bei Flexibilität und Kompatibilität aber zurück.

Prägendes Merkmal des View 21 ist seine Front mit linksseitiger Rundung, die das kantige Grunddesign aufbricht und einen Einblick in das Innenleben des Rechners auch von Vorne gewährt. Anders als bei den Seitenteilen greift Thermaltake an dieser Stelle nicht auf Glas zurück. Das Unternehmen schweigt sich über das eingesetzte Material zwar aus, üblicherweise wird ersatzweise beziehungsweise für gebogene Flächen günstiges und leicht formbares Acryl genutzt.

Beim Layout wagt Thermaltake keine Experimente. Das Netzteil verschwindet am Boden des Gehäuses hinter einer Blende, zwei 3,5/2,5"- sowie zwei weitere 2,5"-Einschübe werden auf der Rückseite des Mainboard-Trays ebenfalls unsichtbar untergebracht, SSDs können alternativ auch auf der Netzteilblende und damit auf dem Präsentierteller montiert werden.

Dieser Aufbau schafft neben einem aufgeräumten Innenraum viel Platz hinter der Front. So lassen sich maximal 420 mm lange Grafikkarten verbauen, für Prozessorkühler bleibt 160 mm Raum in der Höhe. Das macht das View 21 zu einer Light-Version des View 31, das in allen Belangen mehr Spielraum bietet und zudem übliche HDD-Käfige nutzt.

Lüfterausstattung und Staubfilter

Zurückstecken muss das View 21 überdies bei der Belüftung. Vorinstalliert wird ein 120-mm-Modell (1.000 U/Min), drei weitere 120- oder zwei 140-mm-Lüfter können in der Front nachgerüstet werden. Radiatoren sind demnach auf eine Größe von 280 beziehungsweise 360 mm limitiert, einem Einsatz der Wärmetauscher in der Front wird mit einem Ausschnitt der Netzteilblende Rechnung getragen. Deckel und Boden nehmen zudem je einen weiteren Ventilator auf. Staubfilter sind mit Ausnahme der Oberseite rundum vorhanden.

Das View 21 soll Ende des Monats im Handel erhältlich sein. Eine Preisempfehlung hat Thermaltake noch nicht genannt. Da das View 31 derzeit für knapp 100 Euro verfügbar ist, erscheint mit Blick auf die Ausstattung ein Kaufbetrag um 70 Euro plausibel.

Thermaltake View 21 TG Edition Thermaltake View 31 TG
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 471 × 208 × 492 mm (48,20 Liter)
Seitenfenster
511 × 250 × 497 mm (63,49 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Glas Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 8,05 kg
9,90 kg
Variante
10,70 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
3 × 3,5"/2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 7 8
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 140/120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Front: 1 × 200 mm oder 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 140/120 mm (optional)
Variante
Front: 1 × 200 mm oder 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 200 mm oder 3 × 140/120 mm (optional)
Boden: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil, Boden Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 160 mm
GPU: 410 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 180 mm
GPU: 278 mm – 420 mm
Netzteil: 220 mm
Preis: ab 100 € / ab 122 €