Browser: Firefox 56 installiert 64-Bit-Version noch nicht automatisch

Ferdinand Thommes 152 Kommentare
Browser: Firefox 56 installiert 64-Bit-Version noch nicht automatisch
Bild: Mozilla

In Erwartung auf Firefox 57 geht der jetzt veröffentlichte Firefox 56 etwas unter. Doch auch diese Version hat einige Neuerungen zu bieten. Den Plan, die 64-Bit-Version auf kompatiblen Rechnern mit Windows in 64 Bit und mindestens 2 GByte RAM automatisch zu installieren, hat Mozilla hingegen noch einmal verschoben.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. In einem solchen Schatten – dem von Firefox 57 – wurde jetzt Firefox 56 veröffentlicht. Dabei muss die neue Version kein Schattendasein fristen sondern hat einige wichtige neue Funktionen zu bieten. Sie bringt beispielsweise einen weiteren Prozess für die von Mozilla über die letzten Versionen behutsam ausgerollte Multiprozess-Architektur Electrolysis (E10s). Waren bisher bereits vier getrennte Prozesse für den Browser, die Grafik, für Webseiten und lokale Daten umgesetzt, so kommt mit webext-oop jetzt ein weiterer Prozess für Addons hinzu. Künftig sind auch mehrere Prozesse für diesen Zweck angedacht.

64-Bit wird erst mit 56.0.1 Standard – vielleicht

Bereits mit Firefox 55 versuchte Mozilla, die Verwendung der 64-Bit-Version des Browsers unter Windows anzuschieben. Bei kompatibler Hardware wurde die 64-Bit-Version automatisch zum Download angeboten. Mit Firefox 56 sollten beim Update auch 32-Bit-Versionen auf kompatiblen PCs auf die 64-Bit-Version gewechselt werden. Mit Version 56.0 und damit entgegen der Planung ist dieser Schritt aber noch nicht erfolgt. Der aktuelle Vorschlag lautet, den harten Wechsel mit Version 56.0.1 im Oktober zu vollziehen.

Wer dann noch bei 32 Bit bleiben möchte, muss diese Version händisch installieren. Von der 64-Bit-Variante verspricht sich Mozilla nach eigenen Tests 39 Prozent weniger Abstürze auf Computern mit mindestens 4 GByte Arbeitsspeicher. Auch die Nutzung von Address Space Layout Randomization (ASLR) zur Erhöhung der Sicherheit wird erst durch den Wechsel auf 64 Bit möglich.

Verbessertes Tab-Handling

Auch beim Tab-Handling gab es wieder Bewegung. Bisher war es lediglich möglich, eine leere Sitzung zu starten oder die Tabs der letzten Sitzung wiederherzustellen. Letztere Option wird in den Einstellungen festgelegt. Um also mit leerer Sitzung zu starten, musste die Wiederherstellung für diese Sitzung in den Einstellungen deaktiviert werden. Jetzt hat Mozilla einen Schalter in der Browser-Oberfläche integriert, der die Wiederherstellung aller Tabs aus der letzten Sitzung erlaubt.

Allerdings ist diese neue Option noch nicht standardmäßig freigeschaltet. Nach dem Besuch von about:config und dem Ändern des Werts von 0 auf 1 in der Option browser.tabs.restorebutton erscheint rechts neben dem Plus zum Öffnen eines neuen Tabs die Schaltfläche mit der Option zum Öffnen der Tabs der letzten Sitzung. Sobald vorher ein neuer Tab geöffnet wird, verschwindet die Schaltfläche.

Einstellungen aufgeräumt

Ebenfalls nicht sofort sichtbar sind Änderungen in der Struktur der Einstellungen. Hier wurde zugunsten von mehr Übersicht das Menü von acht auf vier Punkte zusammengestrichen. Das Menü gliedert sich jetzt in die Punkte Allgemein, Suche, Datenschutz & Sicherheit und Firefox-Konto. Dabei wurden Datenschutz und Sicherheit zusammengefasst, die Punkte Anwendungen, Inhalt und Sync entfielen. Darüber hinaus wird die Übersicht durch eine neue Suchfunktion am Kopf der Einstellungsseite verbessert.

Tour gefällig?

Die generelle Übersicht über einige neu hinzugekommene Funktionen der letzten Zeit sowie einige Standards will Mozilla mit einer Tour durch den Browser anheben. Beim ersten Start von Firefox 56 findet sich oben links im Browserfenster ein kleines ausgegrautes Firefox-Logo. Ein Klick darauf bietet die Tour an, wobei sich der interessierte Anwender für die komplette Tour oder für einzelne Menüpunkte entscheiden kann.

Das integrierte Tool zum Erstellen von Screenshots ist zwar noch als Beta gekennzeichnet, ist aber jetzt für alle Anwender verfügbar. Wird es nicht benötigt, lässt es sich in about:config per extensions.screenshots.disabled deaktivieren.

Bereits vor zwei Tagen rutschte die Beta-Version zu Firefox 57 in den entsprechenden Kanal. Die Nightlies bieten einen Ausblick auf Firefox 58. Firefox ESR wird auf Version 52.4 aktualisiert.

Update 21:40 Uhr

Entgegen der Planungen von Ende Juli und anders als von ComputerBase zur Freigabe des Downloads berichtet, hat Mozilla den automatischen Wechsel von der 32-Bit- auf die 64-Bit-Version auf kompatiblen Systemen mit Firefox 56.0 noch nicht vollzogen. Stattdessen lautet der aktualisierte Vorschlag, dass der Wechsel mit einem „Dot-Release“ auf Version 56.0.1 im Oktober erfolgt. Die Meldung wurde entsprechend angepasst. Die Redaktion bittet den Fehler zu entschuldigen.

Downloads

  • Mozilla Firefox Download

    4,5 Sterne

    Freier Browser der gemeinnützigen Mozilla Foundation, viele Erweiterungen.

    • Version 56.0.1 Deutsch
    • Version 57.0 Beta 9 Deutsch
    • Version 52.4.1 ESR Deutsch