Synology: DS918+, DS718+, DS218+ und DS418 veröffentlicht

Frank Hüber 49 Kommentare
Synology: DS918+, DS718+, DS218+ und DS418 veröffentlicht
Bild: Synology

Mit der DS918+, DS718+ und DS218+ veröffentlicht Synology drei neue NAS-Modelle der Plus-Serie, die für den produktiven Arbeitseinsatz mehr Leistung und Datensicherheit gewährleisten sollen. Die ebenfalls neue DS418 richtet sich als Modell der Value-Serie mit 4K-Echtzeit-Transkodierung hingegen vor allem an Privatanwender.

Während die DS918+ und die DS718+ mit einem Intel Celeron J3455 Quad-Core-Prozessor ausgestattet sind, der im Turbo-Modus mit bis zu 2,3 GHz taktet, kommt in der DS218+ der Intel Celeron J3355 mit zwei Kernen zum Einsatz. Alle drei Modelle unterstützen somit eine AES-NI-Hardware-Verschlüsselung. Außerdem können alle drei Modelle für bis zu zwei Kanäle gleichzeitig die H.265/H.264-4K-Videotranskodierung über Video Station und DS video durchführen, wodurch 4K-Videos in Echtzeit konvertiert und auf anderen Computern, Smartphones und Media Playern wiedergegeben werden können.

Unterschiede bei RAM und LAN

Der RAM von der DS918+ kann auf bis zu acht Gigabyte erhöht werden (bei den beiden anderen Modellen auf bis zu 6 GB). Ab Werk ist die DS918+ mit einem vier Gigabyte großen RAM-Modul bestückt, die DS718+ und DS218+ jeweils mit einem 2-GB-Modul. Die DS918+ und die DS718+ sind mit zwei LAN-Ports ausgestattet, die DS218+ mit einem. Während die DS918+ zwei USB-3.0-Ports bietet, verfügen die beiden anderen Modelle über drei. Alle DiskStations bieten zudem einen eSATA-Anschluss. Die DS918+ ist an der Unterseite mit zwei dedizierten M.2-NVMe-Steckplätzen für den direkten Anschluss von entsprechenden PCIe-SSDs ausgestattet.

Synology DS918+ Synology DS718+ Synology DS218+ Synology DS418
SoC: Intel Celeron J3455
x86
1,50 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
Intel Celeron J3355
x86
2,00 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
Realtek RTD1296
ARMv7
1,40 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
RAM: 4.096 MB 2.048 MB
Festplatteneinschübe: 4 2 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1 Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 2 × LAN
2 × USB 3.0, 1 × eSATA
2 × LAN
3 × USB 3.0, 1 × eSATA
1 × LAN
3 × USB 3.0, 1 × eSATA
2 × LAN
2 × USB 3.0
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordner- und laufwerksbasiert)
Lüfter: 2 × 92 × 92 × 25 mm 1 × 92 × 92 × 25 mm 2 × 92 × 92 × 25 mm
Netzteil: 100 Watt (extern) 65 Watt (extern) 60 Watt (extern) 90 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 166,0 × 199,0 × 223,0 mm 157,0 × 103,5 × 232,0 mm 165,0 × 108,0 × 232,2 mm 166,0 × 199,0 × 223,0 mm
Leergewicht: 2,28 kg 1,74 kg 1,30 kg 2,28 kg
Preis: ab 427 €

Die DS418 setzt auf Realtek und ARM statt x86

Die DS418 ist mit einem 1,4 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor mit Hardware-Verschlüsselungsmodul, 2 GB RAM und zwei LAN-Ports bestückt. Als Prozessor dient ein Realtek RTD1296 mit vier Cortex-A53-Kernen und einer Mali-T820-Grafikeinheit. Mit der Hardware-Transkodier-Engine unterstützt die DS418 H.265-4K-Transkodierung, um als persönliche Mediathek zu dienen. eSATA bietet die DS418 nicht, zwei USB-3.0-Anschlüsse stehen jedoch ebenfalls zur Verfügung.

Synology DS418
Synology DS418
Synology DS418
Synology DS418 (Bild: Synology)

Alle Modelle sollen ab sofort erhältlich sein. Die DS418 wird im Preisvergleich derzeit für 418 Euro gelistet, die DS918+ für 565 Euro, die DS718+ für 452 Euro und die DS218+ für aktuell 339 Euro.