Xiaomi: Mi Mix 2 mit weniger Rahmen, Mi Note 3 mit Snapdragon 660

Mahir Kulalic 80 Kommentare
Xiaomi: Mi Mix 2 mit weniger Rahmen, Mi Note 3 mit Snapdragon 660
Bild: Xiaomi

Einen Tag vor der Vorstellung der neuen iPhones zeigt Xiaomi ebenfalls zwei neue Modelle. Dabei handelt es sich um Mi Mix 2 und Mi Note 3, die Nachfolger des beinahe randlosen Mi Mix (Test) sowie des OLED-Modells Mi Note 2 (Test), die beide vor rund elf Monaten erstmals gezeigt wurden.

Schmalerer Rahmen, kleineres Display

Das Mi Mix 2 setzt wie der Vorgänger auf ein beinahe rahmenloses Design, verfeinert dieses aber. Insbesondere das „Kinn“, das unter anderem die Frontkamera beherbergt, ist laut Xiaomi zwölf Prozent kleiner als beim Vorgänger. Das restliche Design ähnelt dem ersten Mi Mix auf den ersten Blick in weiten Teilen, Unterschiede finden sich im Detail. Erneut besteht das Gehäuse aus Keramik. Dabei unterscheidet Xiaomi aber aus zwei Versionen: Dem Mi Mix 2 und der Special Edition. Erstgenannte Version setzt auf ein Keramikgehäuse mit Rahmen aus Aluminium, die Sonderedition bestehet vollständig aus einem Unibody aus Keramik.

Beim Display folgt Xiaomi anderen Herstellern mit rahmenlosen Smartphones wie Samsung mit dem S8 (Test) oder LG mit dem G6 (Test): Das vormals genutzte Display im 17:9-Format weicht einem neuen mit 18:9. In der Diagonale misst der Bildschirm 5,99 Zoll bei einer Auflösung von 1.080 × 2.160 Pixel, der Vorgänger kam noch auf 6,4 Zoll Diagonale und 1.080 × 2.048 Bildpunkte.

Neuer Ausschnitt für den Ohrhörer

An die Stelle der piezoelektrischen Keramik zur Tonübertragung von Telefonaten tritt beim Mi Mix 2 eine Art gewöhnlicher Ohrhörer, der in einem kleinen Ausschnitt am oberen Rand untergebracht ist. Der Ton soll im Gerät von einem Lautsprecher produziert und dann über eine Röhre an die Öffnung ausgegeben werden. Da aufgrund des schmalen Rahmens aber erneut kein optischer Annäherungssensor Platz findet, behält Xiaomi das auf Infrarot basierende Pendant des Mi Mix bei. Ein Klinkenanschluss ist nicht mehr verbaut.

Auch die Kamera, die im Test des ersten Mi Mix nicht auf Flaggschiff-Niveau zu überzeugen wusste, hat der Hersteller überarbeitet. Der nun eingesetzte IMX386-Sensor von Sony bietet 1,25 µm große Pixel und eine optische Bildstabilisierung. Die Kamera entspricht dabei der Hauptkamera des Mi 6 mit Dual-Kamera. Die Auflösung beträgt 12 Megapixel. Der Ring rund um die Kamera soll aus 18-Karat-Gold bestehen.

Snapdragon 835 mit Band 20

Für Rechenleistung sorgt auch in der neuen Generation das Spitzenmodell vom Qualcomm, die Snapdragon 835 Mobile Platform, die auch im Mi 6 steckt. Zur Seite stehen dem System-on-a-Chip 6 GByte RAM in der regulären und 8 GByte in der Special Edition. Letztere kommt immer mit 128 GByte Flash-Speicher, die normale Version hingegen in Konfigurationen mit 64, 128 oder 256 GByte, eine Erweiterung per microSD-Karte ist nicht möglich. Anders als der Vorgänger unterstützt das Mi Mix 2 einige weitere LTE-Bänder, insgesamt werden 43 Frequenzen abgedeckt. Darunter fallen auch alle in Deutschland genutzten Bänder, namentlich 3, 7, 8 und 20.

Mi Note 3 ist ein größeres Mi 6

Das Mi Note 3 kommt anders als der Vorgänger nicht mehr mit einem an beiden Seiten gebogenem Display, sondern nur noch mit leichten Rundungen. Das Design erinnert dabei optisch sehr an das bereits gezeigte Mi 6, das Xiaomi auf einigen Vergleichsbilder auch explizit gegenüberstellt. Da das Mi Note 3 mit seinem 5,5-Zoll-Display etwas größer ist und auch die Technik ähnlich ist, erinnert es an eine Art großes Mi 6. So sieht es aus der Hersteller und bezeichnet das Modell als „Mi 6 mit einem größeren Bildschirm“.

Snapdragon 660 im Einsatz

Nicht identisch ist allerdings die Hardware: Während der Vorgänger und auch das Mi 6 Spitzenmodelle sind und die Hardware entsprechend war, kommt das Mi Note 3 mit dem Snapdragon 660 anstelle des 835. Zwar ist auch dieses System-on-a-Chip durch die Kryo-260-Kerne leistungsfähig, die 835 Mobile Platform zieht aber dank der stärkeren Kryo-280-Kerne und der potenteren GPU davon. Hinzu kommen 6 GByte RAM sowie wahlweise 64 oder 128 GByte nicht erweiterbarer Speicher.

Zwei Kameras mit Zoom

Wie auch das Mi 6 setzt das Mi Note 3 auf eine Dual-Kamera, der Vorgänger wartete noch mit einer Kamera auf. Laut Xiaomi kommt die Kamera mit einem optischen Zoom, denkbar ist hier ein Effekt auf Basis der beiden Kameras, um mit wenig oder keinem Verlust einen leichten Zoom zu kreieren. Beide Kameras haben eine Auflösung von 12 Megapixel, ein Sensor agiert als Weitwinkel- und einer als Tele-Objektiv mit einer zum Kleinbildformat äquivalenten Brennweite von 27 respektive 52 mm. Ebenfalls neu ist die Position des Fingerabdruckssensors, der nun auf der Front sitzt und nicht mehr auf der Rückseite. Die Front und die Rückseite bestehen erneut aus Glas, zusammengehalten werden die beiden Seiten von einem Rahmen aus Aluminium. Der Akku bietet 3.500 mAh Nennladung.

Preise und Verfügbarkeit

Das Xiaomi Mi Mix 2 in der regulären Version kostet je nach Speicherausstattung umgerechnet 422 (3.299 Yuan), 460 (3.599 Yuan) oder 511 Euro (3.999 Yuan). Die Special Edition kostet etwa 601 (4.699 Yuan) Euro. Das Mi Note 3 kostet je nach Speicher umgerechnet rund 320 (2.499 Yuan) oder 371 Euro (2.899 Yuan). Nicht in den Preisen enthalten sind etwaige Aufschläge für Import und Zoll sowie Marge der Händler, sodass die Preise für einen Einkauf aus Deutschland höher ausfallen werden.

Xiaomi Mi Mix 2 Xiaomi Mi Mix 2 (Special Edition) Xiaomi Mi Note 3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.0
Display: 5,99 Zoll
1.080 × 2.160, 403 ppi
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor Touch, Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 835
4 × Kryo 280, 2,45 GHz
4 × Kryo 280, 1,90 GHz
10 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 660
4 × Kryo 260, 2,20 GHz
4 × Kryo 260, 1,80 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 540 Adreno 512
650 MHz
RAM: 6.144 MB
LPDDR4X
8.192 MB
LPDDR4X
6.144 MB
LPDDR4X
Speicher: 64 / 128 / 256 GB 128 GB 64 / 128 GB
Kamera: 12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/1,8, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein 12,0 MP, f/2,6, AF
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p 16,0 MP
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: Ja
LTE: Ja
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 5.0
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB Typ C USB Typ C, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 3.400 mAh
fest verbaut
3.500 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 75,5 × 151,8 × 7,70 mm 74,6 × 150,5 × 7,70 mm 73,9 × 152,6 × 7,60 mm
Schutzart: ?
Gewicht: 185 g 187 g 163 g
Preis: