MN06ACA10T: Toshiba lässt 10-TB-HDD für NAS-Systeme folgen

Michael Günsch 5 Kommentare
MN06ACA10T: Toshiba lässt 10-TB-HDD für NAS-Systeme folgen
Bild: Business Wire

Toshiba hat die inzwischen dritte HDD-Serie mit einem 10-TB-Modell erweitert. Jüngster Neuzugang ist das Modell der MN06-Serie für NAS-Systeme. Erst vor einer Woche hatte der Hersteller auch ein 10-TB-Modell für Überwachungsanlagen vorgestellt. Technisch gibt es Ähnlichkeiten.

Toshibas nutzt bei 10-TB-HDDs ein 7-Platter-Design mit Luft

Den Auftakt und damit die erste Festplatte mit 10 TByte Speicherplatz von Toshiba bildete die Enterprise-HDD der Serie MG06. Das 3,5-Zoll-Format, den SATA-Anschluss, die Drehzahl von 7.200 U/min und den 256 MB großen DRAM-Cache haben alle 10-TB-Modelle gemein. Die technische Verwandtschaft zeigt sich auch bei der Durchsatzrate, die 237 MiB/s respektive 249 MB/s erreichen soll. Toshiba hatte gegenüber ComputerBase bestätigt, dass das Server-Modell sieben Magnetscheiben mit je 1,43 TB Speicherkapazität nutzt. Während Western Digital (HGST) und Seagate bei ihren 10-TB-HDDs auf Helium setzen, sind Toshibas Pendants mit Luft gefüllt. Erst bei den angekündigten 14-TB-HDDs will Toshiba im kommenden Jahr ebenfalls Helium verwenden.

MN06ACA10T mit RV-Sensoren für den NAS-Einsatz

Die MN06ACA10T mit 10 TB ist mit RV-Sensoren (Rotational Vibration) bestückt. Diese sollen Vibrationen, die durch mehrere Laufwerke in einem NAS-Gehäuse verstärkt auftreten, kompensieren, um eine „optimale Leistung“ zu gewährleisten. Eine solche Technik ist gängiger Standard bei NAS-HDDs. Auch die kürzlich vorgestellte Surveillance-HDD MD06 nutzt RV-Sensorik. Beiden gemein ist das Workload-Rating von 180 TByte übertragenen Daten pro Jahr. Das Server-Pendant MG06 ist dagegen auf 550 TByte pro Jahr ausgelegt.

Toshiba MN06 mit 10 TB für NAS
Toshiba MN06 mit 10 TB für NAS (Bild: Business Wire)

Die Zahl der Load/Unload-Zyklen, womit die Vorgänge des Parkens respektive Ausfahrens der Lese/Schreib-Köpfe gemeint sind, benennt Toshiba für die NAS-HDD MN06 mit 300.000. Bei der Surveillance-HDD MD06 und der Server-HDD MG06 stehen dagegen 600.000 Zyklen im Datenblatt.

In puncto Leistungsaufnahme sind sich alle drei 10-TB-Modelle sehr ähnlich: Rund sieben Watt im Leerlauf und neun bis zehn Watt bei Zugriffen werden genannt. Helium-gefüllte Modelle zeigen sich demgegenüber deutlich genügsamer.

Preise, Spezifikationen und Verfügbarkeit

Die neue 10-TB-HDD der MN06-Serie steht zur Bemusterung zur Verfügung. Informationen zu Marktstart und Preis hat Toshiba nicht kommuniziert. Im Preisvergleich ist noch keines der 10-TB-Modelle von Toshiba angekommen. Konkurrenzprodukte kosten aktuell zwischen 300 und 400 Euro.

MN06 MD06 MG06
Einsatz NAS Surveillance Server
Speicherplatz 10 TB
Formfaktor 3,5 Zoll (26,1 mm Höhe)
Schnittstelle SATA 3 (6 Gbit/s)
Platter 7 (á 1,43 TB)
Rotation 7.200 U/min
DRAM-Cache 256 MB
Transferrate 237 MiB/s (249 MB/s)
Leistungsaufnahme Active Idle
(Idle-A)
7,20 W 7,15 W 7,3 W
Random Read/Write
(4KB QD1)
9,20 W 9,48 W 10,0 W
Lautstärke 34 dB (Active Idle)
Workload Rating 180 TB pro Jahr 550 TB pro Jahr
Load/Unload 300.000 Zyklen 600.000 Zyklen
MTTF 1.000.000 Stunden 2.500.000 Stunden
RV-Sensoren k. A.