AMD Ryzen 2000: Bilder zum X470-Mainboard von Gigabyte aufgetaucht

Wolfgang Andermahr 108 Kommentare
AMD Ryzen 2000: Bilder zum X470-Mainboard von Gigabyte aufgetaucht
Bild: Gamers Nexus

Im April wird AMD die Ryzen-Prozessoren aktualisieren: Aus der Ryzen-1000- wird die Ryzen-2000-Serie. Die neuen, im 12-nm-Prozess bei Globalfoundries hergestellten Prozessoren können unter anderem mit dem optionalen, neuen X470-Chipsatz betrieben werden. Nun sind erste Bilder einer Gigabyte-Platine aufgetaucht.

So konnten die Kollegen von Gamers Nexus auf der CES 2018 hinter verschlossenen Türen den Blick auf ein Gigabyte-Mainboard mit der Bezeichnung Aorus Gaming 7 WiFi werfen. Beim Vergleich der Namensgebungen der X370-Platinen des Herstellers könnte es sich um das neue Flaggschiff handeln.

Die Anbindung des zweiten M.2 ist ein Geheimnis

Das Mainboard hebt sich vor allem mit einer aufwendigen Kühlung hervor. So wird zum Beispiel die Stromversorgung von großen Kühlkörpern bedeckt, die zudem mit einer Heatpipe ausgestattet sind. Auffällig ist auch die Kühlung der zwei M.2-Anschlüsse, denn jene sind ebenso mit recht großen Kühlkörpern ausgestattet. Offen bleibt noch, ob der zweite M.2-Slot mit den vollen vier Lanes der dritten Generation angeschlossen ist. Bei der ersten Mainboard-Generation für Ryzen war dies noch nicht möglich, auch wenn der Chipsatz eigentlich genügend PCIe-Lanes dafür zur Verfügung stellt.

Das Gigabyte Aorus Gaming 7 WiFi fällt zudem mit drei stabilisierten PCIe-x16- sowie zwei PCIe-x1-Anschlüssen auf. Darüber hinaus sind sechs SATA-Ports und eine für Gigabyte-Mainboards typische, aufwendige RGB-Beleuchtung, die unter anderem die vier Speicherbänke und die oberen zwei PCIe-x16-Slots erhellt, vorhanden.

Auf der I/O-Blende lassen sich unter anderem mehrere USB-Anschlüsse inklusive USB 3.1 mit Type-A und Type-C erkennen. Auch ein Power-, ein CMOS-Reset-Knopf und das namensgebende WLAN sind auszumachen.