Android P: Preview von Android 9.0 angeblich Mitte März Notiz

Christian Lohmüller 27 Kommentare
Android P: Preview von Android 9.0 angeblich Mitte März
Bild: Google

Laut Evleaks erscheint die erste Vorschauversion von Googles Mobilbetriebssystem Android P Mitte März. Damit verfolgt Google einen ähnlichen Zeitplan wie beim Vorgänger Android 8.0 Oreo, dessen erste Preview im März 2017 erschien.

Weiter grenzt Blass den Veröffentlichungszeitraum nicht ein. Auch, auf welchen Smartphones die Testversion von Android P laufen wird, schreibt er nicht. Relativ sicher werden die erste und die aktuelle, zweite Generation der Google-eigenen Pixel-Smartphones mit Android P versorgt. Weniger Hoffnungen sollten sich Nutzer der Nexus-Geräte machen, denn bereits Android O gab es nur noch für die letzten Nexus-Modelle 5X und 6P.

Auf die erste Preview werden weitere folgen. Im vergangenen Jahr gab es insgesamt vier Vorschauversionen, bevor im August 2017 die finale Version von Android 8.0 erschien.

Angeblich wird Google bei Android P die Privatsphäre des Nutzers stärker in den Fokus rücken. So sollen Hintergrund-Apps heimliche Zugriffe auf die Kamera und das Mikrofon verboten werden, um den Anwender nicht mehr heimlich ausspionieren zu können.

Ob es sich bei Android P um Version 9.0 handeln wird und nach welcher Süßspeise das Betriebssystem diesmal benannt wird, wird Google erst später bekanntgeben. Auch werden nicht alle neuen Funktionen in den Previews sichtbar sein. Einige Funktionen wird sich Google voraussichtlich wieder für die Hausmesse Google I/O 2018 aufsparen. Dieses Jahr findet die Entwicklerkonferenz Google I/O vom 8. bis 10. Mai statt, Veranstaltungsort ist erneut das Shoreline Amphitheatre am Firmensitz in Mountain View.