Wear OS by Google: Android P für Smartwatches soll vor allem Strom sparen

Mahir Kulalic 18 Kommentare
Wear OS by Google: Android P für Smartwatches soll vor allem Strom sparen
Bild: Google

Nachdem Google vor drei Wochen bereits die erste Entwicklervorschau von Android P für Smartphones veröffentlicht hat, folgt heute die erste für Smartwatches mit Wear OS by Google, vormals bekannt als Android Wear. Das Ziel wird anhand der Änderungen schnell klar: Energie sparen.

Neuerungen in dieser Version des Betriebssystems sind unter anderem die Anfang des Jahres eingeführte, dunkler gehaltene Oberfläche, die zu mehr Leserlichkeit am Handgelenk führen soll. Entwickler sollen ihre Apps entsprechend auf Passung zum neuen UI überprüfen. Doch anhand der bisher genannten Änderung ist vor allem eines das Ziel von Android P am Handgelenk: Strom sparen.

Keine Hintergrundaktivität am Handgelenk

Um Energie zu sparen, unterbindet Android P auf schlauen Uhren zudem die Aktivität von Apps im Hintergrund. Diese Maßnahme greift nur mit Ausnahme des Ladevorgangs nicht. Laut Google macht Wear OS aktiver Gebrauch von Androids App Standby als andere Formfaktoren wie Smartphones oder Tablets. Die einzigen Funktionen, die von diesem Stromsparmechanismus nicht betroffen sind, sind Zifferblätter und dazugehörige Komplikationen. Diese Änderung soll Stück für Stück in den kommenden Vorschau-Versionen eingeführt werden, Entwicklern wird aber bereits jetzt geraten, die Hintergrundaktivität ihrer Anwendungen zu entfernen.

Funkmodule abseits des Körpers deaktiviert

Ein weiterer Schritt zum Stromsparen folgt mit der Deaktivierung der Funkmodule, beispielsweise für Bluetooth oder WLAN, wenn erkannt wird, dass die Smartwatch über einen (nicht näher definierten) längeren Zeitraum nicht am Körper getragen wird. Zusammenhängend mit den Empfangsmodulen werden Uhren mit Android P zudem auch WLAN ausschalten, wenn keine Bluetooth-Verbindung vorliegt. Ausnahmen stellen hier nur Apps mit großem Datenbedarf sowie der Ladevorgang des Wearable dar. Wie die Restriktion von Hintergrundaktivität wird auch diese Änderung schrittweise eingeführt. Zumindest derzeit können Entwickler die automatische Abschaltung der Funkmodule im Testprozess umgehen. Ob dies auch in der fertigen Version der Fall sein wird, ist unklar.

Derzeit nur kompatibel mit der Huawei Watch 2

Die Vorschau von Android P für Wear OS kann entweder im Emulator genutzt oder auf die Huawei Watch 2 sowie die Huawei Watch 2 Classic Edition installiert werden. Für letztere stellt Google den Download der Images bereit. Da es sich aber explizit um eine Entwicklervorschau und zudem über die erste handelt, ist von der Installation auf einer alltäglich genutzten Uhr abzuraten.