News Wear OS by Google: Android P für Smartwatches soll vor allem Strom sparen

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.283
#1
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.427
#2
jetzt haben wir bald wieder richtig Sonne und das macht einfach jedes Display so absolut unbrauchbar.

Werde wohl meinen "echten" Chronograph wieder fit machen bevor ich mir so was hole.

am meisten Strom spare ich doch wohl immer noch wenn ich das Smartphone einfach nur benutze wenn ich es brauche ;)
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.686
#3
@RaptorTP
Da muss ich dich enttäuschen, gute Displayablesbarkeit und Stromsparen lässt sich nicht kombinieren.;)
Die 1000nits der Apple Watch haben letzten Sommsr absolut nicht gestört, da ist es am Smartphone deutlich kritischer und nerviger.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.427
#4
alles klar, ich merk mir mal den Wert.

Apple Watch gibt es auf keinen Fall ;)
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
234
#7

chuckie

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
91
#8
jetzt haben wir bald wieder richtig Sonne und das macht einfach jedes Display so absolut unbrauchbar.
Transflektives Display ist das Zauberwort. Z.B. in den Huami (Xiaomi) Amazfit Smartwatches ( https://www.pocketnavigation.de/2017/12/test-amazfit-pace-gps/ ).
Je mehr Licht desto besser ablesbar. Hintergundbeleuchtung wird nur benötigt wenn es zu dunkel ist. Akkulaufzeit steigt dadurch natürlich gewaltig, so eine Uhr kann dann auch mal eine Woche ohne Steckdose auskommen.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.427
#9
@ chuckie

cool - Danke für den Hinweis - ist mir echt entgangen das Thema - nice
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.092
#10
Das Display der Moto 360 Sport macht das hier ganz clever, wenn es hell ist wird die einstrahlende Sonne als Hintergrundbeleuchtung benutzt, je heller es ist desto besser kann man es lesen. Nachteil sind die dadurch ausgewaschenen Farben welche im Normalen Modus mit Hintergrundbeleuchtung aber wieder normal sind.
Nennt sich Anylight Display.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
194
#11
Es wäre schön, wenn man auch mal auf dem Handy sämtliche Hintergrundaktivitäten ausschalten könnte. Mich wundert immer wieder, warum das nicht möglich ist. Das einzige, was bei mir im Hintergrund laufen muss, ist WhatsApp. Auf den Rest kann ich verzichten.
 

SGCMarkus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
99
#13
Und damit wird der Timer noch ungenauer oder wie?
Der ist seit dem Oreo update schon ungenau wie sau.... Timer auf 45 Sekunden, und wenn der abgeht (ohne mal zwischendurch zu schauen), steht da plötzlich -10, oder -15 Sekunden O.o

Nervt ziemlich im Training... wenn man sein Handy ned dabei hat.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
552
#14
Damit wäre vermutlich auch mein größtes Hemmnis beseitigt: die Akkulaufzeit dürfte deutlich steigen.
Wird überschätzt. Ich hab die Gear S3, die kann man einstellen, ob sie wie fast alle Smartwatches, das Display meist 'schwarz' schaltet, oder ob dauernd ein Ziffernblatt angezeigt wird. Im Fall der S3 sogar mit laufendem Sekundenzeiger, tatsächlich 24/7. Das Display wird nur etwas abgedunkelt, wenn man nicht draufschaut. Soweit, so gut. Letzteres war für mich übrigens die Vorraussetzung, mir eine Smartwatch zu kaufen. So ein 'schwarzes Loch' am Handgelenk käme mir nie ins Haus - schon weil man im Alltag nicht unauffällig und schnell auf die Uhr 'linsen' kann, was ich häufig tue. Jedesmal diese ausladene Bewegung des Handgelenks um auf die Uhr zu sehen, empfinde ich als extrem affig :).

Jedenfalls ist der Laufzeitunterschied zwischen Dauerdisplay und 'schwarzem Loch' max. 1 Tag. Heißt, mit Dauerdisplay komme ich ca. 1 1/2 Tage weit (meist lade ich vorher), ohne max. 3 Tage, eher 2 1/2. Das ist SO weit neben der gewünschten Laufzeit einer Armbanduhr, dass ich mir dafür keinesfalls z.B. so ein e-ink Dingens wünschen würde, das ja etliche andere Nachteile hat. Ich glaube gerade das Display, im Fall der S3 mit einem offenbar effizient angesteuerten OLED, ist nicht das Problem. Es ist eher die Funktechnik und die geforderte Prozessorleistung.

Die Lösung für Smartwatches liegt m.M. nach noch Zehnerpotenzen entfernt. Entweder wir erfinden endlich VIEL besser Energiespeicher, oder VIEL sparsamere Elektronik. Das Dumme ist, dass bei beiden zu einem großen Teil die Physik dagegen ist ... deshalb gehts ja auch kaum voran. Das Aushebeln physikalischer Grundgesetze dauert eben etwas länger :D.
 

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.484
#16
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1
#17
Transflektives Display ist das Zauberwort. Z.B. in den Huami (Xiaomi) Amazfit Smartwatches ( https://www.pocketnavigation.de/2017/12/test-amazfit-pace-gps/ ).
Je mehr Licht desto besser ablesbar. Hintergundbeleuchtung wird nur benötigt wenn es zu dunkel ist. Akkulaufzeit steigt dadurch natürlich gewaltig, so eine Uhr kann dann auch mal eine Woche ohne Steckdose auskommen.
kann ich nur bestätigen
ps: meine Amazfit hält 200 Tage
 
Top