Jurassic World Evolution: Gameplay zum RollerCoaster Tycoon mit Dinos

Peter Bellmann 73 Kommentare
Jurassic World Evolution: Gameplay zum RollerCoaster Tycoon mit Dinos
Bild: Frontier

Frontier Developments hat sich mit den ersten RollerCoaster-Tycoon-Spielen einen Namen unter Fans von Wirtschaftssimulationen erarbeitet. Das zuletzt angekündigte Spiel Jurassic World Evolution soll die Managementaspekte bisher veröffentlichter Titel mit dem Setting von Jurassic World verbinden.

Missionen bergen Vorteile

Ab dem 12.06.2018 steht Jurassic World Evolution in den Händlerregalen, so Entwickler Frontier Developments in einer bereits am Mittwoch veröffentlichten Meldung. Einen Tag darauf veröffentlichte das Studio erstes, ausführliches Gameplay-Material, in welchem die Entwickler verschiedene Bereiche der Spielmechanik vorstellen.

Im regulären Spielmodus gibt es die Abteilungen Wissenschaft, Unterhaltung und Sicherheit. Von diesen erhält der Spieler spezifische Missionen, die nach ihrer Erfüllung zur Freischaltung neuer Möglichkeiten führen. Als Beispiel-Mission wird eine Expedition gezeigt, die über eine entsprechende Weltkarte gestartet wird.

Nachvollziehbares Verhalten

Laut den Entwicklern sollten Spieler immer darauf bedacht sein, für das Wohl der prähistorischen Bewohner zu sorgen. Dies wird unter anderem durch eine entsprechende Ausstattung des Geheges erreicht. Von Zeit zu Zeit kann es notwendig werden, Dinosaurier in andere Bereiche der Anlage zu überführen, wofür diese sediert werden müssen. Hier hat der Spieler die Wahl dem entsprechenden Team die Aufgabe einfach zuzuweisen oder den Helikopter selbst zu steuern, inklusive dem Schuss auf das Reptil. Beim Tiefflug über die Gehege der Anlage zeigt sich, dass – wie die Entwickler hervorheben – man viel Mühe in die Darstellung möglichst lebensechter Dinosaurier gesteckt hat. So reagieren die Tiere auf extreme Wetterlagen, Unbehagen und auch den tiefen Überflug eines Hubschraubers.

Inseln, Genmanipulation und Forschung

Jurassic World Evolution setzt auf ein Inselsystem. Sind alle Aufgaben auf dem ersten Atoll gemeistert, wird das nächste freigeschaltet. Alle Inseln sollen aufgrund ihrer geografischen Gegebenheiten eigene Aufgaben und Herausforderungen bieten. Um diese lösen zu können, müssen Spieler auf das umfangreiche Forschungssystem zurückgreifen, welches eine große Rolle spielen soll. Aus Expeditionen geborgene Fossilien erlauben es dem Spieler neue Dinosaurier und Gentypen zu erforschen. Später sollen sich diese sogar kreuzen lassen, womit sich Basiswerte wie das Verhalten, aber auch das Aussehen eines Dinos verändern lassen.