In eigener Sache: Support-Ende für veraltete Browser auf ComputerBase

Steffen Weber 79 Kommentare
In eigener Sache: Support-Ende für veraltete Browser auf ComputerBase
Bild: Microsoft

Veraltete Browser wie Internet Explorer 8 und der „Stock Browser“ von Android 2.x und 4.0 werden auf ComputerBase ab sofort nicht mehr unterstützt. Wir können die für diese Browser erforderlichen Workarounds aufgrund ihres Marktanteils im Promillebereich nicht mehr rechtfertigen.

Keine Unterstützung mehr für Browser ohne SVG-Support

Internet Explorer 8 erschien vor über 9 Jahren am 19. März 2009 – also sogar noch rund ein halbes Jahr vor Windows 7. Um solche alten Browser zu unterstützen, haben wir vor drei Jahren noch in mühsamer Kleinarbeit Workarounds für Bugs zusammengesucht und unter anderem für jede Vektorgrafik im SVG-Format ein gerastertes Fallback im PNG-Format generiert, da IE8 die heute allgegenwärtigen Vektorgrafiken nicht unterstützt. Mittlerweile wird IE8 auf ComputerBase aber nur noch bei 0,03 Prozent der Seitenaufrufe genutzt. Im Zuge der Umstellung auf das neue Forum (Betatest) schneiden wir daher ein paar alte Zöpfe ab.

Neben Internet Explorer 8 beenden wir auch die Unterstützung für den „Stock Browser“ (den damals standardmäßig vorinstallierten Browser) von Android 2.x und 4.0 mit einem Anteil von jeweils 0,01 Prozent an den Seitenaufrufen. Auch diese Browser lassen SVG-Support vermissen (Stock Browser von Android 2.x) und/oder müssen mit kruden Workarounds bei Laune gehalten werden. Der „Stock Browser“ von Android 4.1 bis 4.4 sollte grundsätzlich funktionieren, aber die Installation moderner Browser wie Chrome oder Firefox, die im Zuge der Entwicklung von Android 4 und 5 den „Stock Browser“ abgelöst haben, ist unabhängig davon empfehlenswert. Angeblich funktionieren sowohl Chrome als auch Firefox ab Android 4.1.

Generell unterstützt ComputerBase jetzt nur noch Browser mit SVG-Support. Neben IE8 und Android 2.x bis 4.0 trifft es daher auch Firefox 3.x, der aber ohnehin gar nicht mehr in unseren Statistiken auftaucht. Die älteste Firefox-Version, die über 0,01 Prozent hinauskommt, ist Firefox 38.

Zoom-Probleme in Opera 12.1

Opera 12.1 bietet grundsätzlich SVG-Support, hat dann aber Probleme beim Zoomen und stellt Grafiken abgeschnitten oder in der falschen Größe dar. Bislang haben wir an Opera 12.1 daher – wie an Browser ganz ohne SVG-Support – die PNG-Fallbacks ausgeliefert. Da es jene nun nicht mehr gibt, kommt es in Opera 12.1 jetzt zu Darstellungsfehlern, wenn man einen von 100 Prozent abweichenden Zoom-Level nutzt. Falls das einen der verbliebenen Nutzer von Opera 12.1 auf ComputerBase (0,14 Prozent) betreffen sollte, dann ist neben der aktuellen Version 52 von Opera vielleicht auch der von ehemaligen Opera-Mitarbeitern entwickelte Browser Vivaldi einen Blick wert.