Vevo-Musikvideos: Populärstes YouTube-Video nach Hack gelöscht

Frank Hüber 79 Kommentare
Vevo-Musikvideos: Populärstes YouTube-Video nach Hack gelöscht

Zahlreiche populäre Musikvideos auf YouTube wurden von Hackern verunstaltet, indem ihnen ein alternatives Vorschaubild und ein veränderter Beschreibungstext verpasst wurde. Auch das am häufigsten wiedergegebene Video auf YouTube, Despacito von Luis Fonsi und Daddy Yankee, ist deshalb aktuell nicht mehr auf YouTube verfügbar.

Beim Versuch auf das Video zuzugreifen, erscheint derzeit lediglich der Hinweis „Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt.“. Betroffene Videos zeigen als Vorschaubild eine bewaffnete, maskierte Gruppe. Die Hacker, die für diese Änderungen verantwortlich sein wollen, nennen sich Prosox und Kuroi’sh. Nach eigenen Angaben verfolgen sie jedoch keine bösen Absichten, sondern hätten lediglich über Skripte die Bilder und Texte editiert.

Alle Accounts gehören zu Vevo

Wie viele Videos genau betroffen sind und wie sich die Hacker überhaupt Zugriff auf die Vorschaubilder und Beschreibungen verschaffen konnten, ist derzeit noch nicht bekannt. Auffällig ist jedoch, dass es sich bei allen betroffenen Videos um Musikvideos von den offiziellen Vevo-Kanälen der jeweiligen Künstler handelt, so dass voraussichtlich eine Sicherheitslücke bei Vevo den Zugriff ermöglicht haben könnte. Ob nur einzelne Accounts betroffen sind oder eine größere Lücke bei Vevo vorhanden ist, ist derzeit noch offen. Zu den betroffenen Musikvideo gehören Stücke von Chris Brown, Shakira, DJ Snake, Selena Gomez, Drake, Katy Perry und Taylor Swift. Bei einigen von ihnen, die anders als „Despacito“ weiterhin auf YouTube verfügbar sind, wie beispielsweise dem Musikvideo zu „Chantaje“ von Shakira und und dem Video zu Taylor Swifts „Shake it off“ sind inzwischen auch die Vorschaubilder wieder geändert worden und die Spuren des Hacks – abseits eindeutiger Kommentare unter den Videos – bereits beseitigt.

Weder YouTube noch Vevo haben sich bisher zu den Ereignissen geäußert.

Update 10.04.2018 16:47 Uhr

Vevo hat den Sicherheitsverstoß bei zahlreichen ihrer Musikvideos gegenüber The Verge bestätigt und arbeitet nach eigenen Angaben derzeit daran, den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen. Das am häufigsten geklickte Video auf YouTube, „Despacito“, ist bereits wieder verfügbar und liegt nun bei über 5 Milliarden Ansichten. Die Ursache für die Sicherheitslücke sucht Vevo nach eigenen Angaben jedoch noch.

Vevo can confirm that a number of videos in its catalogue were subject to a security breach today, which has now been contained. We are working to reinstate all videos affected and our catalogue to be restored to full working order. We are continuing to investigate the source of the breach.

Vevo
Update 10.04.2018 19:22 Uhr

Auch Google hat uns inzwischen ein Statement zu den Ereignissen auf der Video-Plattform zukommen lassen. Demnach habe man ungewöhnliche Aktivitäten festgestellt und umgehend den Zugriff auf die Vevo-Konten eingeschränkt, während die Ursache für den fremden Zugriff bei Vevo gesucht wird.

After seeing unusual upload activity on a handful of VEVO channels, we worked quickly with our partner to disable access while they investigate the issue.

Google