Cryorig H7 Ultra RGB & Crona: Neuer CPU-Kühler und Lüfter mit RGB-Beleuchtung

Thomas Böhm 20 Kommentare
Cryorig H7 Ultra RGB & Crona: Neuer CPU-Kühler und Lüfter mit RGB-Beleuchtung
Bild: Cryorig

Cryorig zeigt weitere Computex-Neuvorstellungen vorab: Der H7 Ultra RGB ist eine neue Variante des Tower-Kühlers H7, die mit dem RGB-Lüfter Crona 120 ausgestattet wird. Den Ventilator mit bunt leuchtendem Rahmen wird es auch separat im Handel geben.

Stärker als der Standard-H7

Obwohl der Name des Cryorig H7 Ultra RGB nur die LED-Beleuchtung bewirbt, hat der neue Kühler im Vergleich zum normalen H7 noch mehr Neuerungen zu bieten: Die Anzahl der Wärmerohre steigt von drei auf vier. Damit soll der Tower-Kühler Prozessoren bis zu einer TDP von 160 Watt kühlen können. Das ursprüngliche H7-Modell ist hingegen nur für 140 Watt ausgelegt. Im Test des Cryorig H7 zeigte sich diese Einstufung als realistisch: Ohne Übertaktung kann ein Ryzen-7-Prozessor bewältigt werden, doch bei starker Übertaktung reicht der kleine Tower-Kühler nicht mehr aus.

Mit seinen vier Heatpipes entspricht der H7 Ultra RGB folglich mehr dem H7 Quad Lumi als dem Standard-H7. Dieser bietet ebenfalls vier Heatpipes und einen beleuchteten Ventilator. Anstelle eines leuchtenden Rotors sitzt die Beleuchtung beim H7 Ultra RGB aber im Lüfterrahmen des neuen Crona 120. Ebenso wie beim H7 Quad Lumi ist auch das Top-Cover des H7 Ultra RGB mit LED-Beleuchtung ausgestattet.

Crona 120 mit rundum sichtbarem Leuchtrahmen

Die von Cryorig besonders hervorgehobene Neuigkeit des H7 Ultra RGB ist der Crona-120-Ventilator mit seiner namensgebenden Rahmenbreite von 120 mm. Angelehnt an die Riing-Lüfter von Thermaltake wird bei diesem Lüfter nicht der Rotor, sondern der Rahmen beleuchtet. Damit dieser von möglichst vielen Blickwinkeln aus gesehen werden kann, verzichtet Cryorig auf das übliche Design zur Lüfterbefestigung: Einen quadratischen Rahmen mit Schraublöchern gibt es nur auf einer Seite des Ventilators. Die andere Seite wird ausschließlich von einem LED-Ring eingenommen.

Die RGB-LEDs des Crona 120 können per 5 V oder 12 V angesteuert werden, sodass sie sowohl über einen üblichen Mainboard-LED-Anschluss als auch über separate LED-Steuerungen eingestellt werden können. Ohne externe Steuerungsmöglichkeiten gibt es per mitgeliefertem Controller die Wahl zwischen 14 verschiedenen Leuchteffekten und -geschwindigkeiten. Neben der rudimentären Angabe zur Drehzahl (400-1.700 U/min) gibt Cryorig keine weiteren technischen Details zum Crona 120 bekannt. Wie bei den bereits vor kurzem ebenfalls der Computex vorgegriffenen Neuvorstellungen Cryorig C7 RGB und Frostbit gibt es auch für den H7 Ultra RGB und den Crona 120 noch keine Informationen zum geplanten Produktstart oder zur Preisempfehlung.

Cryorig H7 Cryorig H7 (Quad Lumi) Cryorig H7 (Ultra RGB)
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 73 × 123 × 145 mm (ohne Lüfter)
98 × 123 × 145 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 577 g (ohne Lüfter)
711 g (mit Lüfter)
594 g (ohne Lüfter)
728 g (mit Lüfter)
597 g (ohne Lüfter)
754 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 3 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Kupfer (vernickelt), 4 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Lamellen: Aluminium, 40 Stück
Abstand: 2,2 mm
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 1 × 120 × 120 × 25,0 mm
330 – 1.600 U/min
82,0 m³/h
10,0 – 25,0 dBA
4-Pin-PWM
1 × 120 × 120 × 25,0 mm
300 – 1.600 U/min
4-Pin-PWM
1 × 120 × 120 × 25,0 mm
400 – 1.700 U/min
103,0 m³/h
2,7 H²O
16,5 – 29,7 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Keine
Befestigung: Lüfterrahmen
Entkopplung: Keine
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 115x
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)
Intel: LGA 2011/115x
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 2066/2011/115x
Preis: ab 35 €