Auftragsfertiger: Globalfoundries kürzt den Personalbestand um 5 Prozent Notiz

Volker Rißka 20 Kommentare
Auftragsfertiger: Globalfoundries kürzt den Personalbestand um 5 Prozent
Bild: Mubadala

Die Neuausrichtung von Globalfoundries auf eine wirtschaftlichere Fertigung fordert auch Konsequenzen beim Personalbestand. Rund fünf Prozent der bisher rund 18.000 Mitarbeiter sollen aus dem Unternehmen ausscheiden.

Wie genau es um die aktuell oft thematisierten Finanzen von Globalfoundries bestellt ist, darüber gibt es keine Angaben. Das Unternehmen gehört zu 100 Prozent der Mubadala Development Company aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Firmensitz von Globalfoundries ist offiziell das Steuerparadies Cayman Islands.

Im letzten Jahr hatten die Eigner gegenüber dem Unternehmen aber die Zügel angezogen und einen neuen CEO einbestellt, der das Unternehmen wirtschaftlich besser aufstellen soll. Der erklärte allerdings zuletzt im Mai, dass den Branchenriesen wie TSMC allein durch gesenkte Kosten im High-End-Bereich kein Paroli geboten werden könne und dem Unternehmen deshalb eine schwierige Zukunft bevorstehe.