Motorola: Moto Camera 2 bringt neues UI und mehr Funktionen

Nicolas La Rocco 15 Kommentare
Motorola: Moto Camera 2 bringt neues UI und mehr Funktionen

Motorola hat seine Kamera-App für Smartphones grundlegend überarbeitet und bietet die neue Version unter dem Namen „Moto Camera 2“ als kostenlosen Download über den Google Play Store an. Die neue App erweitert die bekannte Funktionalität und bringt zudem neue Features für alle Motorola-Moto-Smartphones mit Dual-Kamera.

Die neue Moto Camera 2 bietet Motorola für die Smartphones Moto Z3 Play, Moto Z2 Force Edition, Moto X4, Moto G6 (Test), Moto G6 Plus und Moto G5s Plus an. Die App funktioniert demnach ausschließlich mit Moto-Smartphones, die mit einer Dual-Kamera ausgerüstet sind. Im Google Play Store wird die App mit Android 7.0 Nougat als weitere Mindestanforderung sowie einer Größe von 93 MB gelistet.

Neues UI vereint erstmals Einstellungen

Eine einfachere Bedienung verspricht sich Motorola von der überarbeiteten Benutzeroberfläche. Dazu gehören und anderem erstmals über ein Menü erreichbare Einstellungen für die Haupt- und Frontkamera. Bisher musste immer erst zur jeweiligen Kamera gewechselt werden, bevor deren Einstellungen wie Auflösung und Videoformat eingesehen werden konnten. Das Zoomen ist nun durch Hoch- und Herunterbewegen des Fingers auf dem Bildschirm möglich, außerdem wurden Fokus und Belichtung durch Ziehen umgesetzt. Von einem ausgewählten Kameramodus soll sich nun einfacher wieder zur Standardansicht wechseln lassen. Ein neuer Ultra-Weitwinkel-Modus soll bei Selfie-Gruppenfotos mehr Personen als bisher einfangen.

Speziell für das erst kürzlich vorgestellte Moto Z3 Play ist der neue Cinemagramm-Modus. Bei dieser Kombination aus Video und Foto lässt sich ein Teil der Aufnahme auswählen und animieren, während der Rest statisch bleibt. Im bereits bekannten Porträtmodus lässt sich die Intensität des Unschärfe-Effekts einstellen. Für Moto Z3 Play ist dies auch bei Aufnahmen mit der Frontkamera möglich.

UI der neuen Moto Camera 2
UI der neuen Moto Camera 2 (Bild: Motorola)

Spotfarbe- und Ausschnitt-Modus erlauben zum einen das Beibehalten einer einzelnen Farbe, während das restliche Bild zur Schwarz-Weiß-Aufnahme gewandelt wird, zum anderen können Hintergründe von Fotos durch Aufnahmen aus der Google-Fotos-Bibliothek ersetzt werden.

Mehr Google-Dienste integriert

Apropos Google: Die Live-Funktion der Videoplattform YouTube ist bei der Moto Camera 2 direkt in die App integriert, sodass sich YouTube-Livestreams vom Smartphone aus ohne weitere Anwendung starten lassen. Die Partnerschaft mit Google setzt sich bei der Integration von Google Lens fort, mit dessen Hilfe Objekte des Alltags intelligent erkannt und verarbeitet werden. Google Lens erkennt zum Beispiel Sehenswürdigkeiten oder Pflanzen und Tiere, kopiert aber auch Texte wie fotografierte WLAN-Passwörter, erstellt Kalenderereignisse oder schlägt Filmplakate nach.