GeForce 398.36: Neuer Treiber noch ohne G-Sync-Fix für Windows 10 1803

Christopher Lewerenz 130 Kommentare
GeForce 398.36: Neuer Treiber noch ohne G-Sync-Fix für Windows 10 1803
Bild: Nvidia

Nvidia hat einen neuen GeForce-Treiber veröffentlicht. Probleme mit G-Sync unter Windows 10 Version 1803 behebt auch Version 398.36 aber noch nicht. Bis Spieler Monitor und GPU in der neuesten Version des Betriebssystem auch im „Borderless Window-Mode“ wieder synchronisieren können, soll aber nicht mehr viel Zeit vergehen.

Seit dem April 2018 Update für Windows 10 auf Version 1803 funktioniert G-Sync (Test) in Anwendungen, die im rahmenlosen Fenstermodus laufen, nicht mehr. Auf GeForce.com ist der Thread zum Thema mittlerweile 19 Seiten lang.

Kurz vor Freigabe des neuen Treibers hatte Nvidia Abhilfe in Aussicht gestellt, aber erst für eine der nächsten Veröffentlichungen. Ursache sollen auch in diesem Fall Änderungen am Windows Desktop Manager (WDM) sein, die bereits in der Vergangenheit für Probleme mit G-Sync gesorgt haben. In diesem Fall sei es aber „etwas komplizierter“.

Temporäre Lösungsvorschläge existieren bereits

Während Anwender also immer noch auf einen neuen Treiber warten, konnten einige Nutzer zumindest temporäre Lösungen finden, aber keine hält länger als ein Reboot. Unter anderem funktioniert G-Sync wieder im Fenstermodus, wenn alle mit der GPU zusammenhängenden Anwendungen geschlossen werden und danach der Windows Desktop Manager per Task-Manager beendet wird. Nach dem Neustart des Windows Desktop Managers funktioniert G-Sync wieder. Allerdings nur bis zum Reboot des Systems, weshalb der Schritt danach wiederholt werden muss.

Andere wiederum berichteten, dass es nötig sei, die Explorer.exe neu zu starten. Auch eine komplette Neuinstallation des Treibers soll helfen. Aber auch hier sorgt der Neustart des Systems für die Rückkehr des Fehlers.

Update 08.08.2018 12:49 Uhr

Im Support-Bereich auf Nvidia.com ist mit dem GeForce 398.86 Hotfix ein Beta-Treiber aufgetaucht, der Probleme mit G-Sync im (rahmenlosen) Fenstermodus beheben soll. Nvidia spricht davon das „Stottern“ behoben zu haben, das nach dem Update auf Windows 10 Version 1803 April 2018 Update bei der Nutzung von G-Sync in Spielen mit diesem Modus auftreten konnte. Anwender hatten sich allerdings darüber beschwert, dass G-Sync dort überhaupt nicht mehr funktionsfähig war.

Erste Rückmeldungen von Anwendern im Forum von Nvidia deuten darauf hin, dass G-Sync mit dem Treiber in der Tat wieder dauerhaft nutzbar ist. Das Ergebnis sei allerdings weiterhin nicht mit dem in Spielen im expliziten Vollbildmodus zu vergleichen.

Dass der Treiber bisher weder über das normale Download- noch das Beta-Download-Portal von Nvidia zu erreichen ist, deutet allerdings darauf hin, dass sich der Hersteller der anhaltenden Problematik bewusst ist. Auch im mittlerweile 27 Seiten langen Thread zum Thema hat sich Nvidia in Bezug auf den neuen Treiber noch nicht zu Wort gemeldet.

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber Download

    4,3 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 416.34 WHQL Deutsch
    • Version Beta 399.41 (Vulkan 1.1) Deutsch
    • +2 weitere