Battlefield V: Zahlreiche Anpassungen zur Open Beta im September

Christopher Lewerenz 73 Kommentare
Battlefield V: Zahlreiche Anpassungen zur Open Beta im September
Bild: battlefield.com

Mit Battlefield V erscheint im Oktober der nächste Teil des beliebten Ego-Shooters. Nachdem die Closed Alpha seit einiger Zeit vorbei ist, haben die Entwickler jetzt in einem aktuellen Blogeintrag ihre Erkenntnisse geteilt und verraten außerdem ihre Pläne für die Zeit bis zum Release. Eine Open Beta ist für September geplant.

Probleme und Anpassungen

Durch die Closed Alpha wurden viele Erkenntnisse gesammelt. Das Matchmaking-System ist einer der betroffenen Mechanismen. Dice wolle dafür sorgen, dass dieses so reibungslos ablaufe, wie nur möglich. Dabei müsse aber auf vieles geachtet werden. Darunter, dass Spieler so verteilt werden, dass alle etwa die gleiche Verzögerung haben und Spieler mit gleichem Können in einer Lobby landen. Außerdem müsse der Fehler behoben werden, dass Gruppen auseinanderreißen, wenn eine neue Runde startet. Diese Probleme sollen zum Start im Oktober ausgemerzt sein.

Während das Spiel zur Alpha technisch brillierte, wird beim Gameplay weiter angepasst. Zum Start des Tests wurden bereits sehr viele Änderungen vorgestellt, die auch in der Vollversion vorhanden sind. Unter anderem konnte bereits die Änderung für das Wiederbeleben getestet werden. Auch die limitierte Munition fand laut Dice Anklang in der Community. Das System soll aber weiter angepasst werden, damit eine optimale Balance zwischen den Waffen besteht. Auch Features wie das Einsetzen der V-1 Raketen oder die Lebenszeit der Soldaten sollen weiter angepasst werden.

Nutzung der Karte

Dice hat außerdem beobachtet, wo Spieler auf der verfügbaren Karte interagierten. Die Karte sei so gestaltet worden, dass Spieler durch klare „Linien“ in einen Kampf steuern. Dies sei laut Entwickler auch gut zu beobachten gewesen. Die meisten Interaktionen fanden laut der Heatmap in den Gebirgen statt.

Heatmap Arctic Fjord
Heatmap Arctic Fjord (Bild: battlefield.com)

Auch im Airbone-Modus ist gut erkennbar, wo Spieler landen, um zu den Zielen zu kommen. Diese Informationen möchte Dice nutzen, um die Flugwege und das Verhalten der Fallschirme anzupassen. Wie das am Ende aussieht, wird in der Vollversion zu sehen sein.

Heatmap Airbone
Heatmap Airbone (Bild: battlefield.com)

Waffenanpassungen

Das Ziel für den weiteren Verlauf von der Entwicklung von Battlefield V ist, dass Waffen sich verlässlicher anfühlen. So sollen Spieler das Gefühl bekommen, dass sie die Waffe nach jedem Kampf besser führen können. Das Studio möchte dafür die einzelnen Waffen mit den gesammelten Daten aus der Alpha anpassen. Zwar sei die Alpha nur mit einer begrenzten Anzahl von Waffen bestückt gewesen, dennoch wolle Dice mit wachsender Waffenanzahl auch auf die Balance des Waffenarsenals achten.

Open Beta im September und früher Zugang für Abonnenten

Bis zum Release hat Dice noch weitere Tests, sowohl intern, als auch extern, geplant. Die Open Beta hingegen soll Anfang September spielbar sein. Zum Release werden die Spieler aber etwas auseinandergerissen. Denn Abonnenten von EAs Services bekommen eine Woche früher am 11. Oktober Zugang zum Spiel. Besitzer der Deluxe Edition erhalten dann am 16. Oktober den Zugang, bis schließlich das Spiel am 19. Oktober auf allen Systemen zur Verfügung stehen wird.