Silverstone Lucid LD01: Das Kastendesign auf die Spitze getrieben

Max Doll 35 Kommentare
Silverstone Lucid LD01: Das Kastendesign auf die Spitze getrieben
Bild: Silverstone

Computergehäuse bedienen sich im Normalfall einer rechteckigen Form. Silverstones Lucid LD01 treibt das Kastendesign auf die Spitze: Die Seitenflächen und Front des Micro-ATX-Towers bleiben schmucklos und flach, lediglich am Deckel wird zur Belüftung ein Mesh-Gitter eingesetzt – mehr Quader lässt sich kaum realisieren.

Aufgebrochen wird das Design nur durch den Edelstahlrahmen, der die drei schwarzen Glasflächen umfasst. Das Layout folgt analog nur zur Hälfte gängigen Designprinzipien. Netzteil und ein HDD-Käfig (3 × 3,5/2,5") werden zwar am Boden des Towers unter einer Blende verstaut, das Mainboard darüber aber ist um 180 Grad gedreht. Damit bedient sich das LD01 am Konzept des Temjin TJ08-E (Test), das allerdings das Netzteil noch über die Hauptplatine gesetzt hat.

Mainboarddrehung verbessert die Kühlung

Durch diese Invertierung kann die Grafikkarte mit Frischluft vom Deckel versorgt und an ihrer Rückseite durch die integrierte Stütze in Waage gehalten werden. Dies soll Kompatibilitätsprobleme verringern, da auf der Rückseite des PCBs normalerweise keine Bauteile oder Lüfter stören können, schreibt Silverstone. Einschränkungen gibt es auch sonst nicht: CPU-Kühler dürfen 168 Millimeter hoch sein, Grafikkarte 370 Millimeter lang und 174 Millimeter breit.

Deutlich geändert wird das Kühlkonzept, Lüfter werden nun nicht mehr mitgeliefert. Platz ist aber dennoch ausreichend vorhanden: Das 200-mm-Modell in der Front des TJ08-E wird nun durch zwei 120- oder 140-mm-Varianten abgelöst, zwei weitere Lüfter der gleichen Größen können im Deckel, ein Modell der kleineren Größe im Heck montiert werden. Entsprechend dieser Optionen unterstützt das Gehäuse maximal 280-mm-Radiatoren, wobei Silverstone eine Gesamtdicke inklusive Lüftern von 55 mm empfiehlt. Ansonsten steht an der Front die Abdeckung des Netzteils, unter dem Deckel die Erweiterungskarte im Weg.

Preis und Verfügbarkeit

Das Lucid LD01 wird von ersten Händlern bereits für rund 105 Euro gelistet, ist aber noch nicht verfügbar.

Silverstone Lucid LD01 Silverstone Temjin TJ08-E
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 431 × 218 × 390 mm (36,64 Liter)
Seitenfenster
385 × 210 × 374 mm (30,24 Liter)
Variante
385 × 210 × 374 mm (30,24 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium, Glas Stahl, Aluminium
Nettogewicht: 7,45 kg 5,30 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio 2 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 3 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
2 × 5,25" (extern)
1 × 3,5" (extern)
4 × 3,5" (intern)
1 × 2,5" (intern)
3,5" extern über Adapter
Erweiterungsslots: 5 4
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 1 × 180/140 mm (1 × 180 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 168 mm
GPU: 370 mm
Netzteil: 220 mm
CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 337 mm
Netzteil: 180 mm
Preis: ab 105 € ab 93 € / –