Gigabyte B450 I Aorus Pro Wifi: Mini-ITX-Mainboard für Ryzen (2000) mit WLAN-ac

Frank Meyer 49 Kommentare
Gigabyte B450 I Aorus Pro Wifi: Mini-ITX-Mainboard für Ryzen (2000) mit WLAN-ac
Bild: Gigabyte

Auf die von Gigabyte vor fünf Wochen enthüllten B450-Mainboards im ATX- und mATX-Format folgt mit dem B450 I Aorus Pro Wifi jetzt ein Ableger der Aorus-Familie im kompakteren Mini-ITX-Formfaktor. Trotz der geringen Abmessungen bietet die Ryzen-Platine mit WLAN-ac, M.2-Kühler, RGB-LED und zweimal USB 3.1 Gen2 viel Ausstattung.

Der M.2-Slot ist mit einem Kühlblech überdacht

Das Gigabyte B450 I Aorus Pro Wifi folgt entsprechend dem kompakten Formfaktor dem typischen Aufbau aktueller Mini-ITX-Mainboards. Zwei Speicherbänke für maximal 32 GByte DDR4, ein M.2-Steckplatz und ein PCIe-x16-Slot umschließen den AM4-Sockel auf zwei Seiten, die linke Seite nehmen Spannungsversorgung und I/O-Panel in Beschlag.

Anders als ASRock beim B450 Gaming-ITX/ac setzt Gigabyte beim höherwertigen Ryzen-Unterbau auf ein glänzendes Erscheinungsbild mit silbernen Blenden samt verkleidetem PCIe-x16-Steckplatz und einen M.2.Kühler. Einfach zugänglich kann darunter eine NVMe-SSD Platz nehmen, die über vier PCIe-3.0-Lanes vollwertig angebunden ist. Darüber hinaus ist für weiteren Massenspeicher viermal SATA vorgesehen.

Gigabyte B450 I Aorus Pro Wifi

Das gehobene Ausstattungsniveau des Gigabyte B450 I Aorus Pro Wifi wird durch ein integriertes WLAN-ac-Modul (Intel 9260), das auch Bluetooth 5.0 bietet, und eine konfigurierbare LED-Beleuchtung in RGB-Farben untermauert. Neben dem obligatorischen LAN-Port, der an einen Chip von Intel (i219-V) gekoppelt ist, bietet das I/O-Panel noch sechs USB-Anschlüsse (zweimal USB 3.1 Gen2), drei Klinkenbuchsen und ebenso viele Videoausgänge. Dazu zählen zweimal HDMI 2.0 und einmal DVI 1.2. Als Audiolösung kommt der ALC1220-VB von Realtek zum Einsatz.

Mini-ITX-Mainboard mit B450-Chipsatz kostet rund 120 Euro

Wann Gigabyte plant, dass B450 I Aorus Pro Wifi in den Handel zu bringen, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Von offizieller Seite unbestätigte Meldungen nennen für das Mainboard einen Preis von rund 120 US-Dollar zum Marktstart. Damit würde sich der Gigabyte-Neuzugang als vierter im Bunde neben ASRock, Asus und MSI, die ebenfalls jeweils einen Vertreter im Portfolio haben, in die Riege der Mini-ITX-Platinen mit B450-Chipsatz im Preisbereich um 120 Euro einreihen. Lediglich Asus bildet hier die Ausnahme, da das ROG Strix B450-I Gaming aktuell noch rund 178 Euro kostet.