News Gigabyte B450 I Aorus Pro Wifi: Mini-ITX-Mainboard für Ryzen (2000) mit WLAN-ac

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
847
#1
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
561
#2
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.430
#5
Ich kenne niemanden der nur einen Gehäuselüfter hat
Ich kenne da so einige. Habe selbst auch nur zwei Lüfter im Rechner, wobei man den nie laufenden Lüfter im HXi unterschlägt. Und die beiden sind nur für die VRMs um besseres OC zu ermöglichen.
Im Übrigen kann man in einem reinrassigen ITX Case froh sein, überhaupt einen einzigen Casefan unterzubringen.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.400
#6
Ich kenne niemanden der nur einen Gehäuselüfter hat :confused:
Das ist verbreiteter als du denkst, zudem richtet sich ein solches Mini-ITX Brett ja an Anwender mit Mini-ITX Cases, der wird’s schwierig mit ausladenden Kühlersetups. ;)

Davon ab, einen zweiten Header für Case Fans hätte sie dem Board schon spendieren können.

ON TOPIC:

Wirklich schickes Mini-ITX Brett und vom Design auch nicht so übertrieben wie viele der aktuellen Modelle am Markt.

Gefällt mir.

Liebe Grüße
Sven
 

eyedexe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
295
#7
Zustimmungen: CBL
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
606
#8
Das Board ist von der Optik her echt gelungen. Ich bin auch jemand, der lieber zu viele als zu wenige Lüfter hat. 1xCPU und 1x Chassis ist mir viel zu wenig.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.512
#9
Meine Meinung: Scheiss auf Optik, ich will lieber Effizienz. Bei den neuen Boards ist ja bekannt das die ganze Plastikabdeckungen die Temperaturen verschlechtern und selbst Kühlelemente eher auf Optik als auf gute Temperaturen ausgelegt sind. Lieber WLAN und BlingBling Features aber an anderer Stelle gespart. Kein Typ-C, wenig Lüfteranschlüsse, wichtige OC Einstellungen fehlen oder sind zu grob und schlecht umgesetzt, schlechte Phasendesign, hohe Temps bei VRMs. Gerade letzteres hat bei den B450 Boards Asus & Gigabyte komplett versaut und MSI ist trotz genügend Fehlern die beste Wahl (yeaa...was für ein Sieg). Gefühlt werden solche Probleme und mangelnde Features mit Absicht verbaut, mit Aluhut würde ich sagen die haben sich abgesprochen. Es gibt kein einzig gutes yATX Board für AM4 Sockel und wenn es halbwegs passt dann ist der Sprung von 90€ auf 180€ locker drin obwohl nur 3€ zusätzlich an Material verbaut ist.
 

Dr. Wiesel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.051
#10
@Shaav
Welches Case/CPU/Grafikkarte? Kann mir schwer vorstellen, dass man wenigstens nicht die warme Luft hinaus befördert.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.755
#11
Warum sparen die Hersteller eigentlich immer an den Lüfter-Anschlüssen?


https://www.gigabyte.com/Motherboard/B450-I-AORUS-PRO-WIFI-rev-10#sp

Ich kenne niemanden der nur einen Gehäuselüfter hat :confused:

du hast schon gesehen das es sich um ein ITX board handelt? da ist halt nicht unbeschränkt platz... habe bei mir auch nur 1x CPU/pumpen und 2x case anschluss.... und da ich mehr als nen halbes dutzend lüfter im ITX case habe, habe ich mir einfach nen PMW hub gegönnt, kostet keine 20€ und kann nun 10 lüfter ansteuern :)

und viel wichtiger: wie sieht die spannungsversorgung von dem board aus und was lässt das bios zu an einstellungen?

weil derzeit kenne ich kein ITX board für AM4 wo ich denken würde ich steige von meinem fatality ITX um... das ding geht ab wie hölle, speicher lässt sich gandenlos takten und die CPU auch.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
561
#12
@immortuos @RYZ3N @eyedexe

Ich habe als Gehäuse das Node 304 von Fractal Design. Vorne sind 2x 92mm von Noctua und hinten 140mm von Bequiet.

Klar in vielen kleineren ITX-Systemen wie dem DanCase A4 gibt es keinen Platz für mehr, aber auf dem Board schon. Für die LEDs und Plastikabdeckungen gab es den ja auch.

  1. 1 x digital LED strip header
  2. 1 x CPU cooler LED strip/RGB LED strip
du hast schon gesehen das es sich um ein ITX board handelt? da ist halt nicht unbeschränkt platz... habe bei mir auch nur 1x CPU/pumpen und 2x case anschluss....

weil derzeit kenne ich kein ITX board für AM4 wo ich denken würde ich steige von meinem fatality ITX um... das ding geht ab wie hölle, speicher lässt sich gandenlos takten und die CPU auch.
Das ASRock B450 Brett habe ich mir auch schon angesehen, weil dort nämlich mehr Anschlüsse vorhanden sind. Wie ist das BIOS so?

Habe gehört es soll unübersichtlich sein. War jetzt lange Zeit bei Asus.

Und arbeitet ein PWM Hub anders als Y-Adapter?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
550
#14
Ich hatte mal in meinem BQ Dark Base 700 die Lüftersteuerungsplatine kaputt - zu faul ums kurz umzustöpseln.

Lüfter sind dann komplett aus. Das hat meinen Temperaturen überhaupt nicht gefallen, ich musste CPU und gpu runter takten damit ich kein schlechtes Gewissen haben muss.

Gehäuse war dann auch direkt ultra heiß beim anpacken
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
863
#15
Schickes Board aaaber warum immer so teure ITX Boards?

Wo bleibt mein 40€ A320 Board für den HTPC mit dem 2200G?
An solchen Boards mangelt es
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
153
#17
Absp*****geil das Ding, genau darauf habe ich gewartet um es mit dem effizienten Ryzen 7 2700 zu kombinieren. ALC1220 und wie ich Gigabyte (seit Generationen bei ITX für AMD) kenne, DrMos bzw. PowIRStage verbaut.
 
Zustimmungen: CBL

Oneplusfan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
471
#19
Warte jetzt auch schon länger auf ein ITX Board mit vorallem gutem integrierten Wlan und USB 3.1.
Aber dass die dafür immer gleich 120€+ nehmen müssen? 100€ wäre ganz OK.

Bin mir zur Zeit unschlüssig, ob sich das warten lohnt oder ob man beim Asrock B450 itx zuschlagen sollte.
Der Sache mit der Ssd auf der Rückseite trau ich ja auch noch nicht wirklich über den Weg, wird die dann nicht unnötig aufgeheizt durch den Chipsatz?
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
153
#20
@Willi-Fi
Flop? Die einzige echte Schwachstelle war die mickrige VRM-Kühlung, komme dennoch gut damit klar, dank sparsamen Ryzen 7 1700, der die effizienten Mosfets nicht allzu sehr belastet.

@Oneplusfan
Das Ding hier ist definitiv seine 120 € wert, ALC1220 Codec, PowIRStage Mosfets, Tantal-Kondensatoren, ordentlich Holz Alu vor der Hütte (VRM- & M.2 -Kühler), Intel-LAN,... Bei ASUS zahlt man 50 Euro mehr, bei MSI und ASRock bekommt man entweder nur ALC887 oder keine DriverMosfets und die M.2 SSD muss hinten schmoren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top