Logitech G502 Hero: Neuauflage mit neuem Sensor und besseren Tastern

Fabian Vecellio del Monego 36 Kommentare
Logitech G502 Hero: Neuauflage mit neuem Sensor und besseren Tastern
Bild: Logitech

Logitech legt die bekannte Maus G502 als Hero-Version neu auf und verpasst ihr mit dem Hero 16K einen neuen Sensor mit 16.000 dpi, der bereits in der kabellosen G305 zum Einsatz kommt. Mit dabei sind für rund 90 Euro neben den mittlerweile obligatorischen RGB-LED auch optional einbaubare Gewichte.

Neuer Sensor aus Eigenproduktion und überarbeitete Taster

Ursprung des neuen Namens Hero ist der verwendete Sensor: War in der im Januar 2016 erschienenen G502 Proteus Spectrum noch der Pixart PWM-3366 mit maximal 12.000 dpi verbaut, wechselt Logitech nun zum eigens entwickelten Hero 16K, der – wie der Name bereits verrät – um 4.000 dpi höher auflöst. Logitech bewirbt den optischen Sensor zudem mit einem speziellen Tracking-Algorithmus, der über die gesamte dpi-Bandbreite präziseres Tracking ohne nachträgliches Glätten oder Beschleunigen erlauben soll; genannt wird eine maximale Geschwindigkeit von 400 IPS.

Darüber hinaus wurden die in Zusammenarbeit mit Omron entwickelten Taster erneuert, die nun mit einer Lebenszeit von 50 statt 20 Millionen Klicks spezifiziert sind. An den generellen Abmessungen des Eingabegeräts mit geflochtenem Kabel hat sich indes nichts geändert: Die G502 Hero besitzt weiterhin elf programmierbare Tasten, drei davon befinden sich an der linken Seite. Ebenfalls unverändert übernommen wurden die fünf Zusatzgewichte mit je 3,6 Gramm, mit denen sowohl Masse als auch Schwerpunkt der Maus verändert werden können.

Mehr Speicher für zusätzliche Profile

Über die hauseigene Logitech Gaming Software besteht zudem die Möglichkeit, die 16,8 Millionen Farben umfassende RBG-Beleuchtung in nunmehr fünf statt drei Profilen anzupassen; Logitech hat den internen Speicher des Eingabegeräts erweitert. Neben Farbe und Helligkeit sollen sich auch verschiedene LED-Muster und -Effekte wählen lassen, die auf Wunsch mit anderen RGB-Eingabegeräten von Logitech synchronisiert werden können.

Verfügbar im Herbst 2018

Laut Hersteller soll die Logitech G502 Hero noch im Oktober diesen Jahres im Einzelhandel verfügbar sein. Der Preisvergleich listet die Maus noch nicht, Logitech selbst gibt einen Preis von rund 90 Euro an, was dem UVP des direkten Vorgängers Proteus Spectrum entspricht.

Logitech G502 Hero Logitech G502 Proteus Spectrum
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: Logitech Hero
Optisch
PixArt PMW-3366
Optisch
Auflösung: 100 – 16.000 dpi
5 Stufen
200 – 12.000 dpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 10,2 m/s 6,3 m/s
Beschleunigung: 392 m/s² 490 m/s²
Abtastrate: 1.000 Hz
Primärtaster: Omron-Taster, 50 mio. Klicks Omron-Taster, 20 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 11
Linkseitig: 3
Sondertasten: dpi-Umschalter
4-Wege-Mausrad, Sniper-Taste
Software: 5 Profile
vollständig programmierbar
Makroaufnahme
Interner Speicher: 5 Profile
3 Profile
vollständig programmierbar
Makroaufnahme
Interner Speicher: 3 Profile
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmend
Gehäuse: 132 × 75 × 40 mm
Hartplastik, Beschichtung
Glanzelemente
Gewicht: 121 Gramm (o. Kabel)
5 Gewichte á 3,6 Gramm
Anschluss: USB-Kabel, 2,10 m, umwickelt USB-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Preis: ab 87 € ab 55 €