Erste Preislistungen: Intel Core i9-9900K für 560 Euro, i7-9700K für 440 Euro

Volker Rißka 750 Kommentare
Erste Preislistungen: Intel Core i9-9900K für 560 Euro, i7-9700K für 440 Euro
Bild: Intel

Acht Kerne zum Selbstkostenpreis werden bei Intel zweifelsohne von niemandem erwartet, die ersten Listungen untermauern dies. Demnach wird das Flaggschiff Core i9-9900K für rund 560 Euro geführt, der Aufpreis gegenüber dem zweitschnellsten Modell fällt mit 125 Euro zudem sehr deutlich aus. Doch die Preise passen ins Gefüge.

Dies wird insbesondere beim Blick auf das kleinere Modell der neuen Coffee Lake Refresh deutlich. Die von Intel zuletzt vorgestellte und bis zu 5 GHz taktende CPU in Form der Core i7-8086 Limited Edition kostet hierzulande 415 Euro. Zwei Kerne mehr dafür aber kein Hyper-Threading würden demnach einen Aufpreis von nur rund 20 Euro bedeuten, die Taktraten wären durch den nun wieder verlöteten Heatspreader bis auf die Einzelkern-Last sogar durchweg höher.

AMD ist mit 8 Kernen deutlich günstiger

Auch der Core i9-9900K passt dann in dieses Muster, wenn er im Vergleich zum Core i7-9700K herhalten muss. Denn vom bisherigen Core i5-8600K zum Core i7-8700K sind es ebenfalls 100 Euro Preisunterschied im Handel, der Unterschied ist auch dort primär SMT, gepaart mit mehr L3-Cache und höheren Taktraten. Die 560 Euro, die der niederländische Shop für den Core i9-9900K nennt, sind eventuell aufgrund der frühen Listung noch etwas hoch gegriffen, aber keinesfalls weltfremd. Im Vergleich zu AMD Ryzen 7 mit acht Kernen und 16 Threads wären die CPUs aber dennoch deutlich teurer: Der Ryzen 7 2700X als Flaggschiff kostet im Handel derzeit nur 315 Euro.

Aufgrund des schlechten Wechselkurses von US-Dollar zu Euro entsprechen im Handel hierzulande die UVPs des Herstellers bei einer Abnahme von 1.000 Stück fast genau dem Euro-Preis für Endkunden. Die Refresh-Modelle der bisherigen Core i-8000, die dann aber ebenfalls als Core i-9000 laufen, dürften deshalb mit ähnlichen Preisen wie bisher in den Handel gelangen.

Kerne/
Threads
Takt
(Basis)
Turbo
1 / 2 / 4 / 6 / 8 Kerne
L3-Cache Grafik Grafik-Takt Speicher TDP Preis
(UVP / Handel)
Core i9-9900K 8/16 3,6 GHz 5,0 / 5,0 / 4,8 / 4,7 / 4,7 GHz 16 MB UHD 630 1.150 MHz? DDR4-2666 95 W ? / 561 €
Core i7-9700K 8/8 3,6 GHz 4,9 / 4,8 / 4,7 / 4,6 / 4,6 GHz 12 MB UHD 630 1.150 MHz? DDR4-2666 95 W ? / 436 €
Core i7-8086LE 6/12 3,7 GHz 5,0 / 4,6 / 4,4 / 4,3 / – GHz 12 MB UHD 630 1.200 MHz DDR4-2666 95 W $ 429 / 415 €
Core i7-8700K 6/12 3,7 GHz 4,7 / 4,6 / 4,4 / 4,3 / – GHz 12 MB UHD 630 1.200 MHz DDR4-2666 95 W $ 359 / 350 €
Core i7-8700 6/12 3,2 GHz 4,6 / 4,5 / 4,3 / 4,3 / – GHz 12 MB UHD 630 1.200 MHz DDR4-2666 65 W $ 303 / 289 €
Core i5-9600K 6/6 3,7 GHz 4,6? / 4,8 / 4,7 / 4,6 / – GHz 9 MB UHD 630 1.150 MHz DDR4-2666 95 W ? / ?
Core i5-8600K 6/6 3,6 GHz 4,3 / 4,2 / 4,2 / 4,1 / – GHz 9 MB UHD 630 1.150 MHz DDR4-2666 95 W $ 257 / 249 €
Update 24.08.2018 06:36 Uhr

Ein weiterer niederländischer Anbieter führt die CPUs. Die Preise sind dort exklusive Steuern mit 689 Euro für den Core i9-9900K und 539 Euro für den Core i7-9700K deutlich höher angesiedelt. Interessanter ist das genannte Datum: Am 7. September sollen demnach die CPUs bereits vorrätig sein. Natürlich sind alle Angaben nach wie vor mit Vorsicht zu genießen. Dass der Marktstart in Kürze erfolgt, wird jedoch mit jedem Tag deutlicher.