Windows 10: Insider Preview Build 17738 behebt viele Fehler Notiz

Peter Bellmann 105 Kommentare
Windows 10: Insider Preview Build 17738 behebt viele Fehler
Bild: Microsoft

Der Preview-Build 17738 bringt einige Bugfixes mit sich und soll den von Microsoft gesetzten Schwerpunkt unterstreichen, sich vorerst auf das Beheben von Fehlern sowie die Verbesserung der Stabilität zu konzentrieren. Neue Funktionen gibt es laut Microsoft gar keine.

Größere Downloads mit Edge möglich

Allerdings unterstützt der hauseigene Edge-Browser in Folge der Fehlerbereinigungen nun Downloads, welche die Schwelle von vier Gigabyte überschreiten. Auch soll das Einfügen von im Browser kopiertem Text jetzt in allen UWP-Apps möglich sein.

An der Optimierung anderer Programme für sein Betriebssystem hat Microsoft ebenso gearbeitet. Notepad hat bei großen Dokumenten – unter bestimmten Voraussetzungen – bisher mehr Zeit zum Starten benötigt als vorgesehen. Dem wurde nun entgegengewirkt. Zudem hat Microsoft einen Fehler behoben, der die zum Booten benötigte Zeit deutlich erhöht haben soll.

Das komplette Changelog kann im Microsoft-Blog nachgelesen werden. Das offizielle nächste Major-Update von Windows 10 wird als „Redstone 5“ für den Oktober 2018 erwartet.