Blizzard: Mike Morhaime tritt offiziell als Präsident zurück

Christopher Lewerenz 62 Kommentare
Blizzard: Mike Morhaime tritt offiziell als Präsident zurück
Bild: Blizzard

Vor 27 Jahren gründete Mike Morhaime mit Frank Pearce und Allen Adham die heutige Spieleschmiede Blizzard. Nun tritt der Mitgründer und Präsident von seinem Posten mit sofortiger Wirkung zurück und reicht das Amt an J. Allen Brack weiter. Morhaime wird dem Unternehmen weiterhin als strategischer Berater zur Verfügung stehen.

Morhaime gründete 1991 das Unternehmen Silicon & Synapse, welches heute besser bekannt ist unter dem Namen Blizzard Entertainment. 1998 übernahm er den Posten des Präsidenten des Unternehmens. Neben seinen administrativen Aufgaben arbeitete er weiterhin als Produzent im Unternehmen und beeinflusste maßgeblich die erfolgreichsten Marken des Unternehmens. So arbeitete er an Titeln wie The Lost Vikings, den Warcraft-Spielen, den ersten zwei Teilen von Diablo, Starcraft und World of Warcraft.

J. Allen Brack als neuer Präsident

Brack ist seit 12 Jahren bei Blizzard tätig und leitet seitdem das Team von World of Warcraft. Neben Brack werden außerdem auch Ray Gresko und Allen Adham leitende Positionen einnehmen. Gresko ist seit 10 Jahren im Unternehmen und half beim Entwickeln von Overwatch und Diablo III und wird neuer Chief Development Officer.

Mit Allen Adham kehrt ein bekanntes Gesicht zurück. Adham ist Mitgründer des Unternehmens und war vor allem für World of Warcraft als Lead Designer tätig. Er wird ebenfalls eine leitende Position einnehmen, während er weiterhin die Entwicklung neuer Spiele überwacht.

Brack verspricht für die Zukunft, dass alles beim Alten bleibt. So soll weiterhin das Unternehmen für seine Qualität und die Nähe zur Community stehen. Für Fans von Blizzard soll sich dementsprechend wenig ändern.