Wegen Apple-Event: OnePlus 6T wird einen Tag früher gezeigt Notiz

Mahir Kulalic 50 Kommentare
Wegen Apple-Event: OnePlus 6T wird einen Tag früher gezeigt
Bild: OnePlus

Ursprünglich sollte das OnePus 6T am 30. Oktober der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Dazu bereitete OnePlus ein Event in New York vor. Rund eineinhalb Wochen vorher verschiebt OnePlus den Termin um einen Tag nach vorne. Der Grund: Apple.

Das Unternehmen aus Cupertino plant ebenfalls für den 30. Oktober ein Event, zufällig findet dieses ebenfalls in New York statt. Zwar plant Apple keine Smartphone-Vorstellung, sondern wird sich aller Voraussicht nach auf iPad Pro und Macs konzentrieren, doch in Sachen Reichweite ist Apple OnePlus weit voraus. Genau aus diesem Grund verschiebt der Hersteller die Vorstellung seines neuen Smartphones um einen Tag nach vorne.

Apples Reichweite zu groß

In einem Forum-Beitrag erläutert CEO Pete Lau, dass die Entscheidung enorm schwer gefallen und man intern geteilter Meinung sei. OnePlus habe mit einigen Fans und Menschen aus dem Medienumfeld gesprochen, schlussendlich stellte sich der voraussichtliche Fokus auf Apples Event als zu groß heraus. Das Wichtigste sei die Community, aber man müsse der Situation realistisch gegenüberstehen. Die Bedeutung des 6T als Produkt für das Unternehmen und die Zukunft sei in diesem Fall nicht zu vernachlässigen.

Kosten für Besucher sollen erstattet werden

Problematisch ist das aber nicht nur für OnePlus, sondern auch für einige Zuschauer. Denn OnePlus bietet Tickets zum Verkauf an, mit denen der Besuch der Präsentation möglich ist. Der Hersteller erwartet, dass einige Anreisende bereits Flug und Unterkunft gebucht haben und nun umplanen müssen. Neben einer grundsätzlichen Entschuldigung für die Umstände verspricht OnePlus, sich bei allen Ticketinhabern zu melden und etwaige Unkosten zu tragen. Als Beispiel nennt Lau etwa die Umbuchung eines Fluges oder eine Hotelzimmerbuchung.