Raijintek Arcadia II: Phanteks als Vorbild eines Budget-Gehäuses

Max Doll 37 Kommentare
Raijintek Arcadia II: Phanteks als Vorbild eines Budget-Gehäuses
Bild: Raijintek

Das Raijintek Arcadia II nimmt Anleihen beim Design des Phanteks Evolv X, kostet aber nur einen Bruchteil des Vorbilds. Für den Midi-Tower werden nicht 150 oder gar 200 Euro, sondern lediglich knapp 34 Euro aufgerufen, für die das Arcadia II bei Online-Händlern angeboten wird.

Die rudimentäre Ähnlichkeit beider Gehäuse liegt in der Gestaltung der Front begründet. Die große, eingezogene Fläche mit seitlichen Lufteinlässen ist eigentlich typisches Erkennungsmerkmal der Evolv-Serie von Phanteks, wird hier aber nur aus Kunststoff gefertigt.

Preisklasse diktiert Design

Die weitere Gestaltung diktiert Raijintek aber eher die gewählte Preisklasse: I/O-Ports sitzen nicht hinter einer (teuren) Klappe, sondern frei an der Oberseite des Arcadia II, wo nur ein USB-3.0-Port neben zwei langsameren USB-2.0-Anschlüsse zur Verfügung steht.

Statt großen Glas-Seitenteilen mit Scharnieren setzt Raijintek zudem eine einfache Schraublösung und ein einzelnes Fenster aus Acryl ein. Auch der Aufbau des Towers entspricht eher der Preisklasse als dem Vorbild.

Wie im Budget-Bereich mittlerweile üblich, wird die Länge des Chassis auf unter 400 Millimeter reduziert. Grafikkarten dürfen maximal 330 Millimeter lang, CPU-Kühler 160 Millimeter hoch sein. Für die meisten Komponenten dieser Kategorien werden daher keine Einschränkungen gemacht.

Maximal fünf Lüfter

Den Luftaustausch soll ein 120-mm-Lüfter im Heck bewältigen. Vier weitere Lüfter dieser Größe können in Deckel und Front montiert werden. Hinter der Vorderseite ist zudem Platz für 140 Millimeter breite Ventilatoren. Direkt in Radiatoren können diese Angaben aufgrund des Sichtschutzes nicht übersetzt werden; maximal nimmt das Gehäuse einen 240-mm-Radiator im Deckel auf. Staubfilter befinden sich an der Oberseite sowie vor dem Netzteil.

Ein 2,5"-Laufwerk lässt sich auf der Vorderseite des Mainboard-Trays, ein weiteres Exemplar auf dessen Rückseite verschrauben. Zwei 3,5"-Festplatten versteckt das Gehäuse zusammen mit dem Netzteil unter einer Blende. Darüber hinaus stehen je ein extern und intern zugänglicher 5,25"-Schacht zur Verfügung.

Raijintek Arcadia II
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 375 × 185 × 460 mm (31,91 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Acryl
Nettogewicht: 3,90 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 1 × 5,25" (extern)
2 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 160 mm
GPU: 340 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 34 €