5G-Modem: Intel XMM 8060 noch vor dem Start eingestellt

Volker Rißka 76 Kommentare
5G-Modem: Intel XMM 8060 noch vor dem Start eingestellt
Bild: Intel

Zur CES 2017 vor 22 Monaten angekündigt, ist es jetzt schon Geschichte: Intel Gold Ridge alias XMM 8060 erscheint nicht. Stattdessen degradiert Intel die erste 5G-Ausbaustufe zur Entwicklungsplattform und fokussiert sich nun auf den Nachfolger XMM 8160, der 2020 in ersten Geräten zu finden sein soll.

Vorerst keine Konkurrenz für Qualcomm

Intels Modem-Sparte ist bekannt für Verzögerungen im größeren Stile, doch die Einstellung des XMM 8060 als erstes kommerzielles 5G-Modem überrascht. Ursprünglich sollte das Modem bereits seit Beginn dieses Jahres in der Massenproduktion sein und jetzt den Weg in die ersten Endgeräte finden, die dann passend zum Start von 5G im kommenden Jahr auch verfügbar sind. Doch dieser Zug fährt jetzt erst einmal ohne Intel ab, zur Freude von Qualcomm. Deren Modems sind einsatzbereit, die zweite Generation ebenfalls bereits auf dem Weg.

Gründe, warum Intel die erste Generation nicht nutzt, nennt der Hersteller nicht. Dass die Leistung im Vergleich zum Mitbewerber nicht ausreicht oder sich das Unternehmen einfach erneut im Zeitplan verschätzt hat, sind die gängigsten Annahmen in der Gerüchteküche. Intel selbst verweist nur auf den Nachfolger, das XMM 8160. Die wesentlichen Merkmale der beiden Lösungen sind jedoch identisch, wenngleich die neue Übersicht von Intel einige Dinge beim XMM 8060 weniger ausführlich beschreibt. Denn Unterstützung für 5G NR (New Radio) mit den Varianten Non-Standalone (NSA) und Standalone (SA) bietet natürlich auch das XMM 8060, ebenso unterstützt es das Spektrum unterhalb von 6 GHz sowie mmWave und ist zu LTE abwärtskompatibel.

Nachfolger schielt auf Apples erstes iPhone mit 5G

Das XMM 8160 wurde angeblich um ein halbes Jahr vorgezogen. Doch Zeitrahmen sind im Modem-Bereich bei Intel, wie heute wieder gezeigt wurde, nur sehr gewagte Schätzungen. Das Anfang 2017 vorgestellte XMM 7560 hat es 18 Monate später in das Apple iPhone Xs (Max) und iPhone Xr geschafft, der Nachfolger für das kommende Jahr heißt dort XMM 7660. Gerüchte besagen, dass Apple frühestens 2020 auf ein 5G-Modem setzen wird und Intel versucht, diesen Auftrag an Land zu ziehen. Geht es nach den heutigen Schätzungen und dem nur kleinen Update im Vergleich zum XMM 8060, könnte dies mit dem XMM 8160 gelingen.