Ab Januar 2019: Valve schränkt macOS-Unterstützung von Steam ein

Frank Hüber 55 Kommentare
Ab Januar 2019: Valve schränkt macOS-Unterstützung von Steam ein
Bild: Valve

Bereits ab 1. Januar 2019 wird Steam keine Unterstützung mehr für Mac OS X 10.7 Lion, 10.8 Mountain Lion, 10.9 Mavericks und 10.10 Yosemite bieten. Konkret bedeutet dies, dass der Steam-Client ab Anfang 2019 auf diesen macOS-Versionen nicht mehr lauffähig sein wird.

Der einzige Weg für macOS-Nutzer, den Steam-Client noch auszuführen und die über die Plattform von Valve gekauften Spiele weiterhin spielen zu können, liegt darin, macOS auf eine aktuellere Version zu aktualisieren, wozu Valve allen Steam-Nutzern dieser Plattformen rät. Viele neue Funktionen von Steam basieren auf einer integrierten Version von Google Chrome, die auf älteren Betriebssystemversionen von macOS nicht mehr funktioniert. Darüber hinaus sollen zukünftige Versionen von Steam auf Funktionen und Sicherheitsupdates setzen, die erst ab OS X 10.11 El Capitan aus dem Jahr 2015 und neuer vorhanden sind.

Mac OS X 10.11 El Capitan lässt sich allerdings auf allen Macs nutzen, auf denen auch schon die Vorgängerversionen OS X 10.10, 10.9 und 10.8 unterstützt wurden, so dass nur sehr wenige alte Macs, die El Capitan nicht unterstützen, durch den Schritt von Valve tatsächlich vom Dienst ausgeschlossen werden sollten.

Bis Ende 2018 eingeschränkt weiterhin nutzbar

Bis zum 1. Januar 2019 wird Steam auf den alten macOS-Versionen weiterhin ausführbar sein und auch das Starten von Spielen ermöglichen, einige Funktionen des Steam-Clients sollen aber bereits jetzt eingeschränkt sein. Der Steam Chat wird beispielsweise auf macOS 10.10 Yosemite und älter auch jetzt schon nicht verfügbar sein.

Apples eigener Mac App Store ist von der Spieleindustrie bislang nicht die favorisierte Plattform zum Anbieten von Spielen für macOS. Apple erhebt eine Gebühr von 30 Prozent, was den Gebühren von Valve über Steam mit Ausnahmen bei besonders erfolgreichen Publishern entspricht und dazu geführt hat, dass Epic und Discord mit eigenen Game Stores und deutlich niedrigeren Provisionen von 12 beziehungsweise 10 Prozent Entwickler für sich gewinnen möchten. Anders als beim App Store für iOS ist es Entwicklern unter macOS weiterhin möglich, ihre Spiele auch über eigene oder andere dritte Vertriebswege anzubieten.

Neben macOS beziehungsweise OS X ab Version 10.11 El Capitan unterstützt Steam derzeit die Betriebssysteme Windows 7, Windows 8, Windows 10 und Ubuntu Linux.

Downloads

  • Steam Download

    4,4 Sterne

    Steam ist Valves Plattform zum digitalen Vertrieb von Spielen und aktuell der Marktführer.

    • Version 2019-02-19 Deutsch