4.500 mAh: LG X power3 hat besonders großen Akku

Nicolas La Rocco 69 Kommentare
4.500 mAh: LG X power3 hat besonders großen Akku
Bild: LG

Zum Ende dieser Woche bringt LG mit dem X power3 ein Android-Smartphone mit besonders großem Akku in den deutschen Handel. Das Smartphone kommt für 199 Euro mit einer Nennladung von 4.500 mAh. Die weitere Ausstattung entspricht der unteren Mittelklasse, das Betriebssystem ist mit Android 8.1 Oreo jedoch nicht mehr aktuell.

Auf das X power mit 4.100 mAh und das X power2 mit 4.500 mAh lässt LG diese Woche das X power3 mit erneut 4.500 mAh großem Akku folgen. Das Smartphone soll eine besonders lange Akkulaufzeit erreichen und sich im Bedarfsfall dank Schnellladefunktion wieder rasch aufladen lassen. LG verspricht eine halbe Akkuladung innerhalb von einer Stunde bei linearer Fortsetzung auf 100 Prozent innerhalb von zwei Stunden.

Geringe Auflösung schont den Akku

Um mit dem Akku auch lange Laufzeiten zu erreichen, kommt typische Hardware der unteren Mittelklasse im X power3 zum Einsatz. Dazu zählt in erster Linie das mit 1.280 × 720 Bildpunkten vergleichsweise grob auflösende Display mit 5,5 Zoll. Der Bildschirm soll selbst bei starker Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar sein und Stöße durch Herunterfallen überstehen.

Hinsichtlich des System-on-a-Chips hat sich LG für einen noch in 28 nm statt etwa 16 oder 14 nm gefertigten Chip von MediaTek entschieden. Der MT6750 bietet acht Cortex-A53-Kerne und taktet mit bis zu 1,5 GHz. Dem Chip stehen 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher zur Seite, letzterer lässt sich über eine microSD-Karte erweitern.

LG X power3
LG X power3 (Bild: LG)

Die Hauptkamera des X power3 arbeitet mit 13 Megapixeln und soll trotz des Verzichts auf eine zweite Linse gute Porträtaufnahmen mit Bokeh-Effekt schießen. Auslösen lässt sich die Kamera auf Wunsch über den sogenannten „Smart Rear Key“, der zum einen der Fingerabdrucksensor ist, sich aber auch als Auslöser, über doppeltes Antippen für Screenshots und beim Herunterziehen für das Öffnen der Benachrichtigungsleiste eignet. Die vordere Kamera schießt Fotos über einen 5-Megapixel-Sensor und ein 120-Grad-Weitwinkelobjektiv, das Gruppenfotos ohne Selfie-Stick ermöglichen soll.

Marktstart mit Kopfhörerbuchse für rund 200 Euro

Bei der Konnektivität gibt es neben LTE, 3G und 2G auch WLAN 802.11 a/b/g/n/ac mit 2,4 und 5 GHz sowie Bluetooth 4.2. Geladen wird das Smartphone via Micro-USB 2.0, außerdem gibt es nach wie vor eine immer öfter wegrationalisierte Kopfhörerbuchse.

Das Betriebssystem ist mit Android 8.1 Oreo nicht mehr aktuell, obwohl der Nachfolger Android 9.0 Pie bereits seit August des letzten Jahres von Google selbst und weiteren Herstellern angeboten wird. Ende der Woche soll das LG X power3 in der Farbe „Moroccan Blue“ zum Preis von 199 Euro in den deutschen Handel kommen.

LG X power3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 8.1
Display: 5,50 Zoll
720 × 1.280, 267 ppi
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: MediaTek MT6750
8 × Cortex-A53, 1,50 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Mali-T860 MP2
633 MHz
RAM: 2.048 MB
Speicher: 32 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP
LED, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Tertiär-Kamera: Nein
Quartär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Ja
↓300 ↑50 Mbit/s
5G: Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.2 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 4.500 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 78,1 × 154,7 × 8,90 mm
Schutzart:
Gewicht: 171 g
Preis: 199 €