PlayStation 4: Verkäufe steigen auf über 91 Millionen Notiz

Christopher Lewerenz 110 Kommentare
PlayStation 4: Verkäufe steigen auf über 91 Millionen
Bild: Sony

Erst im November 2018 veröffentlichte Sony offizielle Verkaufszahlen der PlayStation 4 und bestätigte, dass über 86 Millionen Einheiten seit Markteinführung 2013 verkauft wurden. Nun veröffentlichte das Unternehmen neue Zahlen, die zeigen, dass die PlayStation 4 sich alleine über die Feiertage 5,6 Millionen Mal verkauft hat.

Damit steigen die Verkäufe auf 91,6 Millionen Einheiten. Sony verzeichnet aber auch bei der Aktivität seiner Benutzer einen Erfolg. So zählt das Unternehmen über 90 Millionen aktive PlayStation-Network-Benutzer pro Monat. Wie viele davon PlayStation-Plus-Abonnenten sind, ist unklar. Zum Ende des letzten Fiskaljahres zählte das Unternehmen 34 Millionen Abonnenten.

Mit Spider-Man stellt Sony außerdem einen neuen Rekord auf der PlayStation 4 auf. Das Spiel verkaufte sich seit Markteinführung bis Ende November über 9 Millionen Mal und stellt somit den sich am schnellsten verkaufenden PlayStation-Exklusivtitel dar.