Unitymedia: Fast jeder zweite Neukunde wählt 400 Mbit/s

Frank Hüber 365 Kommentare
Unitymedia: Fast jeder zweite Neukunde wählt 400 Mbit/s
Bild: Unitymedia

Mit den von Unitymedia veröffentlichten Geschäftszahlen für das Jahr 2018 gibt der Kabelnetzbetreiber auch interessante Einblicke in das Kundenverhalten. Denn rund 45 Prozent aller Internetneukunden entschieden sich bei der Buchung im vierten Quartal 2018 für einen Internetanschluss mit 400 Mbit/s.

Die Bereitstellung von Highspeed-Internetanschlüssen auf Basis des glasfaserbasierten Kabelnetzes als Teil der „New Wave“-Initiative des Unternehmens sieht Unitymedia als entscheidend für das Wachstum an. Unitymedia bietet einen Anschluss mit bis zu 400 Mbit/s im Download inzwischen nämlich im gesamten Verbreitungsgebiet an. Im ersten Jahr bietet Unitymedia diese aber auch deutlich vergünstigt an, erst nach einem Jahr Laufzeit steigt der Preis aktuell auf mehr als das Doppelte.

Mehr als doppelt so hoher Datenverbrauch als der Durchschnitt

In Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main und Bochum sowie seit heute durch den Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 auch in Mannheim und Heilbronn können Kunden zudem einen Anschluss mit bis zu einem Gigabit/s im Download bestellen. Laut Unitymedia liegt der Datenverbrauch eines Unitymedia-Kunden dank des schnellen Kabelnetzes im Durchschnitt mehr als doppelt so hoch wie der durchschnittliche Verbrauch der deutschen Nutzer.

Das 4. Quartal war das wachstumsstärkste

Insgesamt konnte Unitymedia den Umsatz im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro steigern, wobei der Umsatz im Geschäftskundenbereich sogar um 62 Prozent zulegte – was gleichsam zeigt, dass dieser weiterhin den deutlich kleineren Teil am Gesamtumsatz ausmacht. Unitymedia verzeichnete im Jahr 2018 insgesamt 211.000 neue Internet-, Telefonie- und TV-Abonnements. Allein 65.000 neue Abos entfallen dabei auf das letzte Quartal 2018, was das vierte Quartal 2018 zum wachstumsstärksten Quartal machte.

Im Rahmen der „New Wave“-Initiative wurden bis Ende 2018 die Internetanschlüsse von über 500.000 Unitymedia-Kunden kostenlos auf die selbst auferlegte „Grundgeschwindigkeit“ von 30 Mbit/s im Download beschleunigt und bei über 300.000 Kunden wurden kostenlos alte Router durch neue ersetzt.