Apex Legends Battle Pass 1: Trick bringt Crafting-Material statt Beuteboxen

 Notiz
Max Doll 14 Kommentare
Apex Legends Battle Pass 1: Trick bringt Crafting-Material statt Beuteboxen
Bild: EA

Der Battle Pass von Apex Legends belohnt in Belgien im Gegensatz zu anderen Regionen nicht mit Beuteboxen, im Spiel Apex Packs genannt, sondern mit Crafting-Material. Das können Spieler ausnutzen und sich dadurch ihre Belohnungen aussuchen, anstatt auf das Zufallsprinzip hoffen zu müssen.

Um das Material anstelle von Apex Packs zu erhalten, reicht es laut einem Bericht von Eurogamer, in den Konteneinstellungen auf der EA-Webseite die Region auf „Belgien“ zu stellen. Damit kein weiter entfernter Server für künftige Matches kontaktiert wird, kann der gewohnte Knotenpunkt über das „Data Center“-Menü des Spiels gewählt werden.

Dieser Trick funktioniert auch, nachdem schon Teile des Battle Pass absolviert wurden. Bereits verdiente Packs bleiben dabei erhalten, künftige werden durch „Metall“ ersetzt. Ein vollständiger, belgischer Battle Pass bringt zusätzlich insgesamt 1.350 Metall gegenüber der normalen Version ein, was den Kauf eines einzelnen legendären Skins nach Wahl für 1.200 Metall erlaubt. Möglich ist der Wechsel laut Reddit auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4, wobei der Regionswechsel auf Konsolen von Eurogamer nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte. Wie lange der Trick möglich bleibt, lässt sich nicht vorhersagen. In der Zwischenzeit zeigt sich aber einmal mehr im direkten Vergleich, dass Kisten mit Zufallsbelohnungen nicht das beste Angebot für Spieler sind.

Belgiens Glücksspiel-Gesetze verantwortlich

In Belgien werden keine Beuteboxen in Videospielen mehr angeboten, weil sie dort unter Berufung auf wissenschaftliche Studien und Analysen als Glücksspiel klassifiziert wurden. Anbieter haben daher die Wahl, entweder die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben und Regelungen einzuhalten oder die Mechanik aus ihren Spielen zu entfernen. Entschieden haben sich Publisher nicht für Alterskontrollen, Transparenz und die Beantragung einer Glücksspiel-Lizenz, sondern für die zweite Variante. Counter Strike: Global Offensive, Dota 2, NBA, Overwatch und weitere Spiele verzichten in Belgien daher in Gänze auf die Kisten oder haben sie durch eine Alternative ersetzt – wenngleich wie im Falle von EA erst spät.