Jahresbericht: Huawei steigert Umsatz und Gewinn 2018 deutlich

Nicolas La Rocco 31 Kommentare
Jahresbericht: Huawei steigert Umsatz und Gewinn 2018 deutlich

Huawei hat seinen Jahresbericht für 2018 (PDF) vorgelegt und gibt darüber auch die Geschäftszahlen des abgelaufenen Jahres bekannt. Umsatz und Gewinn des Unternehmens sind wie schon im letzten Jahr deutlich gestiegen. Die für Smartphones verantwortliche Sparte hat sich zur mittlerweile größten des Konzerns entwickelt.

Der Jahresumsatz von Huawei liegt für das Geschäftsjahr 2018 bei 721,20 Milliarden Yuan oder umgerechnet 95,65 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 19,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem Huawei gegenüber 2016 noch ein Plus von 15,7 Prozent verzeichnen konnte. Huaweis Gewinn ist im gleichen Zeitraum von 47,46 Milliarden Yuan auf 59,35 Milliarden Yuan (7,87 Milliarden Euro) geklettert. Dies kommt einem Plus von 25,1 Prozent gleich, wohingegen vor einem Jahr noch ein etwas größeres Plus von 28,1 Prozent gegenüber 2016 ausgewiesen werden konnte.

Huaweis drei große Sparten sind Consumer Business, Carrier Business und Enterprise Business – in dieser Reihenfolge gemessen am Umsatz. Dabei hat das Unternehmen einen interessanten Wandel vollzogen, da nicht länger das Carrier Business das stärkste Zugpferd ist, sondern das Consumer Business, in dessen Bereich der Verkauf von Geräten wie Smartphones, Tablets, Notebooks und Wearables fällt. Das ist insofern bemerkenswert, da Huawei über das Carrier Business einst groß geworden war.

Consumer-Sparte überholt Carrier-Sparte

48,8 Prozent oder 348,85 Milliarden Yuan (46,26 Milliarden Euro) des Umsatzes entfallen bei Huawei auf das Consumer Business. Das sind 45,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Das für Mobilfunktechnologie verantwortliche Carrier Business kommt auf 294,01 Milliarden Yuan (38,99 Milliarden Euro), was 40,8 Prozent des Jahresumsatzes entspricht. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz der Sparte um 1,3 Prozent zurückgegangen. Vor einem Jahr lag die Verteilung der Sparten noch bei 39,3 Prozent für das Consumer Business und 49,3 Prozent für das Carrier Business. Huaweis dritte große Sparte ist das Enterprise Business, das zu 10,3 Prozent am Umsatz beteiligt ist und das 2018 auf einen Umsatz von 74,41 Milliarden Yuan (9,87 Milliarden Euro) kommt, was einem Plus von 23,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auf Huaweis restliche Geschäfte, die 0,5 Prozent des Jahresumsatzes entsprechen, entfallen 3,93 Milliarden Yuan.

Mehr als die Hälfte des Umsatzes in China

Mehr als die Hälfte des Umsatzes von Huawei entsteht im Heimatland China, dessen Anteil bei 51,6 Prozent liegt, was noch einmal 1,1 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr sind. Mit großem Abstand folgt dahinter die Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) mit 27,1 Prozent, die mit einem Umsatzplus von 24,3 Prozent am stärksten gewachsen ist. Auf die Region Asien-Pazifik entfällt mit 11,4 Prozent zu 12,3 Prozent zwar ein kleinerer Anteil als im Vorjahr, der Umsatz der Region ist dennoch um 15,1 Prozent gestiegen. Nord-, Mittel und Südamerika folgen als letzte der vier großen Regionen mit einem Anteil am Umsatz von 6,6 Prozent. Nach einem Umsatzrückgang von 10,9 Prozent im letzten Jahr ist dieser in Amerika nun um 21,3 Prozent gestiegen.