Star Wars: EA verspricht Spiel ohne Mikrotransaktionen

Christoph Käsbauer 270 Kommentare
Star Wars: EA verspricht Spiel ohne Mikrotransaktionen
Bild: EA

In einem Tweet hat EA angekündigt, dass das Spiel „Jedi – Fallen Order“ aus der beliebten Star Wars – Reihe ohne zusätzliche Monetarisierungsmöglichkeiten in Form von Mikrotransaktionen und Beuteboxen auskommen soll.

Scheinbar hat die massive Kritik der Fans Wirkung gezeigt: EAs neues Spiel aus dem Star Wars-Kanon „Star Wars Jedi: Fallen Order“ soll ein reines Einzelspieler-Spiel werden und ohne Online-Multiplayer oder Mikrotransaktionen auskommen. So geht es aus einem Tweet des Publishers hervor:

Keine Mikrotransaktionen. Keine Beuteboxen. Und nein, wir werden sie nicht (noch) hinzufügen. Eine Einzelspieler – Star Wars – Geschichte für jene, die bereit sind ein Jedi zu werden.

Entwickelt wird das Spiel von Respawn Entertainment, welche auch für das beliebte „Apex Legends“ verantwortlich sind. Ungewöhnlicherweise wird für diesen Ableger nicht die von EA oft genutzte Frostbite-Engine verwendet, das Spiel basiert stattdessen auf der Unreal Engine 4. Bei der Vorstellung in Chicago wurden neben dem Trailer auch ein wenig der Hintergrundgeschichte enthüllt: angesiedelt zwischen Episode III und Episode IV schlüpft man in die Rolle von Cal Kestis, einem Überlebenden des Ordens der Jedi nach der Säuberung von Order 66. Der Trailer vermittelt dabei eine eher düstere Atmosphäre und zeichnet eine feindselige Umgebung für den jungen Jedi. Im Fokus des Spiels sollen laut dem Entwickler vor allem Kampfelemente und die Geschichte selbst stehen. EA schreibt dazu:

Feile an deiner Technik mit dem Lichtschwert, um deine Hiebe, Blocks und Ausweichmanöver zu perfektionieren. Stelle dich mit deiner Jedi-Waffe und der Macht jeder Herausforderung.

Das Spiel wird am 15. November 2019 für PS4, Xbox One und PC (Origin) erscheinen.