Notebooks: Trekstor bringt Vaio zurück nach Deutschland

Nicolas La Rocco 39 Kommentare
Notebooks: Trekstor bringt Vaio zurück nach Deutschland
Bild: Vaio

Die 2014 durch die Abspaltung von Sony entstandene Notebook-Marke Vaio kommt über den Anbieter Trekstor zurück nach Europa, nachdem die Geräte bislang nur in Japan angeboten wurden. Den Anfang machen das klassisch konstruierte Notebook Vaio SX14 und das 2-in-1 Vaio A12. Die Preise beginnen bei 2.000 Euro respektive 2.300 Euro.

Nachdem Sony 2014 die komplette PC-Sparte aufgegeben hatte, entstand zum Juli desselben Jahres im japanischen Azumino die Notebook-Marke Vaio als eigenständiges Unternehmen. Die bislang nur in Japan angebotenen Notebooks bringt Trekstor nun zurück nach Europa, wo Sony zuvor jahrelang als PC-Anbieter aktiv war.

Das Vaio SX14 tritt in die Fußstapfen kompakt konstruierter Notebooks aus Sony-Zeiten, da es trotz des 14 Zoll großen Displays, das mit Full-HD- oder Ultra-HD-Auflösung angeboten wird, unter 1 kg auf die Waage bringt. Laut Produktbeschreibung wird das Gehäuse aus Carbon sowie Aluminium gefertigt und ist in den Farben Schwarz, Silber und Braun erhältlich.

Viele Anschlüsse, aber ohne Thunderbolt 3

Vaio brüstet sich damit, trotz des kompakten Aufbaus mit Gehäuseabmessungen von 320,4 × 222,7 × 17,9 mm (B×H×T) viele Anschlüsse zu bieten und auf Adapter verzichten zu können. Zur Auswahl stehen laut Datenblatt einmal USB 3.1 Gen2 Typ C (10 Gbit/s) mit Power Delivery und DisplayPort 1.2 als Alternate Mode, einmal USB 3.1 Gen2 Typ A (10 Gbit/s), zweimal USB 3.0 Typ A (5 Gbit/s), HDMI, VGA, RJ45, 3,5-mm-Klinke und ein vollwertiger SD-Cardreader. Obwohl das 2.000-Euro-Notebook auf einer Plattform von Intel aufbaut, verzichtet Vaio auf den für Thunderbolt 3 benötigten Controller von Intel.

Vaio SX14

Das SX14 lässt sich mit den Whiskey-Lake-Prozessoren Core i5-8265U oder Core i7-8565U bestellen, wobei die Auswahl des Prozessors RAM (8 GB versus 16 GB) und SSD (256 GB versus 512 GB) beeinflusst. Bei allen Varianten gleich ist jedoch das neben WLAN-ac und Bluetooth 4.1 verbaute Modul für LTE, das eine Micro-SIM-Karte nutzt. Für den Akku gibt Vaio eine Laufzeit von bis zu 8,5 Stunden an.

Die neuen Vaio Notebooks für Deutschland
Vaio SX14 Vaio A12
CPU Intel Core i5-8265U
4 Kerne, 8 Threads
1,60 – 3,90 GHz, 6 MB L3 Cache
Intel Core i7-8565U
4 Kerne, 8 Threads
1,80 – 4,60 GHz, 6 MB L3 Cache
Intel Core i5-8200Y
2 Kerne, 4 Threads[b]1,30 - 3,90 GHz, 4 MB L3 Cache
Intel Core i7-8500Y
2 Kerne, 4 Threads[b]1,50 - 4,20 GHz, 4 MB L3 Cache
GPU Intel UHD Graphics 620, 300 MHz – 1,10 GHz Intel UHD Graphics 620, 300 MHz – 1,15 GHz Intel UHD Graphics 615, 300 MHz – 950 MHz Intel UHD Graphics 620, 300 MHz – 1,05 GHz
RAM 8 GB LPDDR3 16 GB LPDDR3 8 GB LPDDR3 16 GB LPDDR3
SSD 256 GB 512 GB 256 GB 512 GB
Display 14,0 Zoll, 1.920 × 1.080 Pixel, IPS, Anti-Glare 14,0 Zoll, 3.840 × 2.160 Pixel, IPS, Anti-Glare 12,5 Zoll, 1.920 × 1.080 Pixel, IPS, Anti-Glare, Touch
Akku bis zu 8,5 Stunden bis zu 7,5 Stunden
Anschlüsse 1 × USB 3.1 Gen2 Typ C, 1 × USB 3.1 Gen2 Typ A, 2 × USB 3.0 Typ A, HDMI, VGA, RJ45, 3,5-mm-Klinke, SD-Cardreader 1 × USB 3.0 Typ C, 1 × USB 3.0 Typ A, 2 × USB 2.0 Typ A, HDMI, VGA, RJ45, 3,5-mm-Klinke, SD-Cardreader
Konnektivität WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.1, LTE
Webcam 0,92 Megapixel 2,07 Megapixel mit IR für Windows Hello
Abmessungen (B×T×H) 320,4 × 222,7 × 17,9 mm 305,5 × 211,9 × 21 mm
Gewicht 999 g  1.115 g, 623 g (Dock), 492 g (Tablet)
Farbe Schwarz, Silber, Braun Schwarz, Silber
Betriebssystem Windows 10 Professional (64 Bit)
Preis ab 1.999 € ab 2.299 €
Garantie 24 Monate

Das aus Magnesium und Aluminium gefertigte und in Schwarz oder Silber erhältliche Vaio A12 ist mit 1,12 kg nicht ganz so leicht wie das SX14, bietet dafür aber mehr Einsatzmöglichkeiten, da sich das 12,5 Zoll große Touch-Display mit Full-HD-Auflösung von der Tastatur lösen und als Windows-10-Tablet nutzen lässt, das dann nur noch 492 Gramm wiegt. Dem A12 liegt ein Stylus bei, der 4.096 Druckstufen abbilden kann.

Vaio A12

Die verbaute Hardware hört hier auf den Intel-Codenamen Amber Lake Y und wird in Form des Core i5-8200Y oder Core i7-8500Y angeboten. Erneut lässt sich zwischen 8 GB und 16 GB RAM wählen, wobei dies neben der CPU erneut die Größe der SSD mit 256 GB oder 512 GB beeinflusst. Für den Akku des A12 gibt Vaio Laufzeiten von bis zu 7,5 Stunden an.

Beim 2-in-1 fehlt das schnellste USB

Die Anschlussvielfalt fällt auch beim A12 vergleichsweise groß aus, wobei zwischen den Ports am Tablet und denen der Tastatur unterschieden werden muss. Das Tablet bietet einmal USB 3.0 Typ C (5 Gbit/s) mit Power Delivery, DisplayPort 1.2 als Alternate Mode und einmal USB 3.0 Typ A (5 Gbit/s). Am Tastatur Dock gibt es darüber hinaus zweimal USB 2.0 Typ A (480 Mbit/s), HDMI, VGA, 3,5-mm-Klinke und einen SD-Cardreader.