Kingston KC2000: NVMe-SSD mit 3.200 MB/s und 96L-Flash kommt im Mai

Michael Günsch 41 Kommentare
Kingston KC2000: NVMe-SSD mit 3.200 MB/s und 96L-Flash kommt im Mai

Noch diesen Monat wird Kingston die zur CES 2019 angekündigte PCIe-SSD KC2000 auf den Markt bringen. Mit Transferraten von bis zu 3.200 MB/s sowie 350.000 IOPS in der Spitze bietet die KC2000 die höchste Leistung im Client-Portfolio von Kingston. Dabei kommt bereits 96-Layer-3D-NAND zum Einsatz.

Kingston setzt Leistungsdaten noch ein Stück höher an

Im Januar war die Kingston KC2000 bereits zu Gast auf der CES 2019 in Las Vegas. Die seinerzeit angekündigten Übertragungsraten wurden zum Marktstart noch etwas höher angesetzt. Der Hersteller verspricht eine Spitzenleistung von 3.200 MB/s beim Lesen und 2.200 MB/s beim Schreiben für die Modelle mit 1 TB und 2 TB Speicherplatz. Die Varianten mit 500 GB und 250 GB sollen noch 3.000 MB/s lesend sowie 2.000 MB/s respektive 1.100 MB/s schreibend erreichen. Weitere Leistungswerte sind der Tabelle am Ende der Meldung zu entnehmen. Der Garantiezeitraum beträgt 5 Jahre und die TBW liegen zwischen 150 TB und 1.200 TB.

KC2000 SSD kombiniert SM2262EN mit 96-Layer-TLC-NAND

Die Kingston KC2000 nutzt den M.2-2280-Formfaktor mit 80 mm Länge und PCIe 3.0 x4 als Schnittstelle. Als Controller dient der SM2262EN von Silicon Motion, der den NAND-Flash über acht Kanäle ansteuert. Den Speicher beschreibt Kingston als 96-layer 3D TLC, ohne den Hersteller zu nennen. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um BiCS4 von Toshiba und Western Digital, denn Kingston hat beim Verkauf der Speichersparte von Toshiba ein kleines Stück vom Kuchen abbekommen. Doch auch Micron hat inzwischen 96-Layer-TLC-NAND im Programm, während Samsungs Speicher in der Regel nicht bei anderen SSD-Anbietern landet.

Kingston KC2000 auf der CES 2019
Kingston KC2000 auf der CES 2019
Kingston KC2000
Kingston KC2000 (Bild: Kingston)

Kingston visiert mit der KC2000 diverse Sektoren des Client-Markts an und nennt Desktop, Workstations und HPC-Systeme als Einsatzgebiete. Für Rechenzentren hat Kingston mit der DCP1000 noch ein schnelleres Eisen im Feuer, das sogar bis zu 6.800 MB/s über PCIe 3.0 x8 erreichen soll.

Vielseitige Konkurrenz bei M.2-SSDs der NVMe-Oberklasse

Die KC2000 trifft hingegen im Endkundenmarkt auf starke Konkurrenz, die längst nicht mehr nur Samsungs High-End-Modelle umfasst. Zuletzt haben diverse Drittanbieter neue SSDs mit Phison-E12-Controller eingeführt, die zumindest auf dem Papier eine höhere Leistung als die KC2000 mit SMI-Controller aufweisen. Ein Beispiel ist die Corsair Force MP510 (Test) mit bis zu 3.500 MB/s zum relativ kleinen Preis. Western Digital hat mit der WD Black NVMe SSD (Test) inzwischen einen eigenen Controller im Markt, der ebenso eine hohe Leistung verspricht.

Andere SSDs mit dem SM2262EN, wie zum Beispiel die Adata SX8200 Pro, haben in vielen Tests eine sehr gute Leistung gezeigt. Allerdings hat die Plattform in manchen Szenarien auch Schwächen offenbart: So konstatiert AnandTech der SX8200 Pro wie auch der HP EX950 mit gleichem Controller eine zu geringe Leistung, wenn das Laufwerk vollständig mit Daten befüllt ist.

Preise, Spezifikationen und Verfügbarkeit

Für den Wettbewerb spielen letztlich auch die Preise der KC2000 eine große Rolle, die der Redaktion zur Stunde aber noch nicht vorliegen und spätestens zum Marktstart, der für den 20. Mai 2019 geplant ist, bekannt sein sollten.

Update 20.05.2019 17:19 Uhr

Heute fiel der Startschuss für den Verkauf der Kingston KC2000. Die Preisempfehlungen für den US-Markt liegen bei $62,40 (250 GB), $114,40 (500 GB), $201,50 (1 TB) und $410,80 (2 TB). Hierzulande gibt es erste Listungen im Handel, die rund 70 Euro für 250 GB, 200 Euro für 1 TB und 400 Euro für 2 TB nennen. Erst mit breiter Verfügbarkeit werden sich die Handelspreise einpendeln und einen Vergleich zu anderen SSDs dieser Klasse erlauben.

Dass der Speicher von Toshiba Memory stammt, hat sich nun bestätigt.

Kingston KC2000 Kingston KC1000 Corsair Force MP510 Western Digital WD Black NVMe SSD
Controller: Silicon Motion SM2262EN, 8 NAND-Channel Phison PS5007-E7, 8 NAND-Channel Phison PS5012-E12, 8 NAND-Channel SanDisk 20-82-007011
DRAM-Cache: ? DDR3L ?
256 MB DDR3
Variante
512 MB DDR3
Variante
1.024 MB DDR4
Variante
2.048 MB DDR4
vorhanden
Variante
1.024 MB DDR4-2400
Speicherkapazität: 250 / 500 / 1.000 / 2.000 GB 240 / 480 / 960 GB 240 / 480 / 960 / 1.920 GB 250 / 500 / 1.000 GB
Speicherchips: Toshiba ? ? TLC (3D, 96 Lagen) NAND, ? ? ? ? MLC NAND, ? Toshiba ? ? TLC (3D, 64 Lagen) NAND, 256 / 512 Gbit SanDisk ? ? TLC (3D, 64 Lagen) NAND, ?
Formfaktor: M.2 (80 mm)
Interface: PCIe 3.0 x4
seq. Lesen:
3.000 MB/s
Variante
3.200 MB/s
2.700 MB/s
3.100 MB/s
Variante
3.480 MB/s
3.000 MB/s
Variante
3.400 MB/s
seq. Schreiben:
1.100 MB/s
Variante
2.000 MB/s
Variante
2.200 MB/s
900 MB/s
Variante
1.600 MB/s
1.050 MB/s
Variante
2.000 MB/s
Variante
3.000 MB/s
Variante
2.700 MB/s
1.600 MB/s
Variante
2.500 MB/s
Variante
2.800 MB/s
4K Random Read:
350.000 IOPS
Variante
250.000 IOPS
190.000 IOPS
180.000 IOPS
Variante
360.000 IOPS
Variante
610.000 IOPS
Variante
485.000 IOPS
220.000 IOPS
Variante
410.000 IOPS
Variante
500.000 IOPS
4K Random Write:
200.000 IOPS
Variante
250.000 IOPS
Variante
275.000 IOPS
160.000 IOPS
Variante
165.000 IOPS
240.000 IOPS
Variante
440.000 IOPS
Variante
570.000 IOPS
Variante
530.000 IOPS
170.000 IOPS
Variante
330.000 IOPS
Variante
400.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): 0,2 W ?
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): 7,00 W ?
Leistungsaufnahme Leerlauf: ?
Leistungsaufnahme DevSleep: kein DevSleep ? kein DevSleep
Leistungsaufnahme L1.2: 3,0 mW ?
Funktionen: NVMe, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection NVMe, TRIM, SMART, Garbage Collection NVMe, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection
Verschlüsselung: AES 256, TCG Opal 2.0 optional? AES 256, optional? keine
Total Bytes Written (TBW):
150 Terabyte
Variante
300 Terabyte
Variante
600 Terabyte
Variante
1.200 Terabyte
300 Terabyte
Variante
550 Terabyte
Variante
1.000 Terabyte
400 Terabyte
Variante
800 Terabyte
Variante
1.700 Terabyte
Variante
3.120 Terabyte
200 Terabyte
Variante
300 Terabyte
Variante
600 Terabyte
Garantie: 5 Jahre
Preis: – / ab 219 € / ab 262 € ab 46 € / ab 68 € / ab 120 € / ab 282 € ab 60 € / ab 109 € / ab 170 €
Preis je GB: € 0,21 / € 0,18 / € 0,16 – / € 0,45 / € 0,27 € 0,19 / € 0,14 / € 0,12 / € 0,15 € 0,24 / € 0,22 / € 0,17