Samsung: Neuer Termin für Galaxy Fold soll bald verkündet werden

Nicolas La Rocco 57 Kommentare
Samsung: Neuer Termin für Galaxy Fold soll bald verkündet werden
Bild: Samsung

Nach zahlreichen Defekten an Display und Scharnier des Samsung Galaxy Fold soll in den kommenden Tagen ein neuer Termin für den Launch verkündet werden. Das hat DJ Koh als CEO der Mobile-Sparte gegenüber dem Korea Herald bestätigt. Ursprünglich hätte Samsungs erstes faltbares Smartphone Ende April auf den Markt kommen sollen.

Gegenüber dem Korea Herald sagte Koh, dass Samsung die Schäden an dem Smartphone untersucht habe und in den kommenden Tagen eine Entscheidung zum Marktstart fällen werde. Von der koreanischen Nachrichtenseite wird diese Aussage als unmittelbar bevorstehender Marktstart bewertet. Koh könnte statt eines neuen Termins aber auch lediglich eine weitere Verschiebung des Marktstarts verkünden. Noch ist nichts dazu bekannt, in welchem Umfang Samsung das Galaxy Fold überarbeiten muss, damit die zuvor aufgetretenen Defekte mit der neuen Revision nicht erneut passieren.

Folie eine von mehreren Fehlerquellen

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes faltbares Smartphone, das nach dem Öffnen einen 7,3 Zoll großen OLED-Bildschirm auf der Innenseite präsentiert. Weil sich flexibles Glas bei faltbaren Smartphones derzeit noch nicht einsetzen lässt, schützt eine Folie das empfindliche Panel vor Schäden. Diese Folie war von einigen US-Journalisten, die das Smartphone vorab zum Testen erhalten hatten, versehentlich als optionale Displayfolie eingeschätzt und abgezogen worden. Dies hatte zu irreparablen Schäden am Display geführt, sodass die Smartphones zurück zu Samsung geschickt werden mussten.

Scharnier lässt Fremdkörper eindringen

Ein potenzielles Einfallstor für das Display oder die Mechanik des Scharniers zerstörende Fremdkörper ist aber auch die Rückseite des Smartphones, wie iFixit in einem später auf Bitten von Samsung wieder offline genommenen Teardown feststellte. Über zwangsweise notwendige Schlitze können von hinten Staubpartikel in die Mechanik oder gar hinter das Panel gelangen. In einigen Fällen ist genau dies bei Testern des Smartphones passiert. Auch im oberen und unteren Bereich genau an der Falz können Fremdkörper in das Gerät eindringen.

Ursprünglich hätte das Galaxy Fold in den USA am 26. April auf den Markt kommen sollen, in Deutschland Anfang Mai. Nach zahlreichen ähnlichen Defekten und Ausfällen musste Samsung den Start des Smartphones auf unbestimmte Zeit verschieben. Im Laufe der kommenden Tage ist nun mit einem Update in der Angelegenheit zu rechnen.