E3

Kain Aimo: Roccat präsentiert neue Mäuse mit neuen Tastern

Fabian Vecellio del Monego 24 Kommentare
Kain Aimo: Roccat präsentiert neue Mäuse mit neuen Tastern
Bild: Roccat

Roccat veröffentlicht mit der Kain die erste Maus, nachdem der deutsche Peripherie-Hersteller im März 2019 aufgekauft wurde. Besonderes Augenmerk habe man bei der Kain auf die Taster gesetzt, die Klicks besonders schnell wahrnehmen sollen. Insgesamt drei Varianten der Kain sollen im Herbst dieses Jahres verfügbar werden.

Neue Taster sollen schneller auslösen

Das nunmehr Turtle Beach zuzuordnende Unternehmen habe sich vorgenommen, „den bestmöglichen Klick zu entwickeln“. Die Basis dafür sind Omron-Taster mit einer spezifizierten Lebenszeit von maximal 50 Millionen Klicks. Weiter verbessert wurde das Klick-Gefühl nach eigenen Angaben durch eine neue Feder. Durch einen Klick-Algorithmus – es ist von einer temporären Reduktion der Signalverzögerung auszugehen, die eigentlich ungewollte Doppelklicks verhindern soll – sei die Reaktionszeit der Kain-Mäuse um 16 Millisekunden gesenkt worden. Inwiefern die Kain 100 Aimo, die Kain 120 Aimo und die kabellose Kain 200 Aimo aber tatsächlich schneller auslösen, bleibt abzuwarten; entsprechende Versprechen sind meist nicht evident messbar.

Unklarheiten bei der Sensorik

Zumindest im Falle der Kain Aimo 100 steht einer durchgehend hohen Präzision mutmaßlich der Sensor im Weg: Roccat selbst beschreibt das unbekannte Modell als „Pro Optik R8“; lediglich die maximale Beschleunigung von 343 Metern pro Sekunde im Quadrat sowie die maximale Sensorauflösung von 8.500 Punkten pro Zoll sind bekannt. Bei letzterer Angabe ist jedoch aus Erfahrung Vorsicht geboten: Beim Pro Optic R6 warb Roccat mit 7.000 dpi, tatsächlich wurde aber die Auflösung eines PixArt PMW-3320 per Interpolation verdoppelt.

Präziser werden Angaben – und Sensor – bei der Kain Aimo 120: Beim als Owl Eye 16K bezeichneten Sensor handelt es sich vermutlich um Roccats Adaption des akkuraten PixArt PMW-3389, nachdem der klassische Owl Eye ein Derivat des PMW-3360 war. Entsprechend steigt auch die Sensorauflösung von maximal 12.000 Punkten auf 16.000 Punkte pro Zoll. Diesbezüglich gänzlich unbekannt sind hingegen derzeit die Spezifikationen der Kain Aimo 200.

Interner Speicher für Markos und RGB-Profile

Weiterhin unbekannt sind die Dimensionen aller drei Eingabegeräte, lediglich das Gewicht der Kain Aimo 100 und Aimo 120 legt Roccat auf 89 Gramm fest. Ergonomisch richten sich alle Varianten an Rechtshänder, wenngleich das Chassis symmetrisch anmutet: Abseits der Primärtaster und einem Knopf zum sequentiellen dpi-Wechsel platziert Roccat linksseitig zwei Zusatztasten. Allen Modellen gemein ist überdies ein 512 Kilobyte großer interner Speicher, auf dem Makros und Beleuchtungseinstellungen gesichert werden können. Letztere beziehen sich bei der Kain Aimo 100 auf eine Zone mit RGB-Leuchtdioden; Kain Aimo 120 und Aimo 200 bieten zwei Zonen.

Für optische Varianz sorgen weiße Varianten, die im Namen durch eine „2“ an der Einer-Stelle gekennzeichnet werden. Angebunden wird die Kain Aimo über ein 180 Zentimeter langes USB-Typ-A-Kabel, bei der Kain Aimo 120 ist es mit Nylon umwickelt. Informationen zu den unterstützen Funk-Standards der Kain Aimo 200 und deren Akku liegen noch nicht vor.

Verfügbar im Herbst

Den Marktstart aller kabelgebundenen Varianten der Kain datiert Roccat auf den September 2019. Die unverbindlichen Preisempfehlungen belaufen sich auf 50 Euro für die Kain 100 Aimo und 102 Aimo respektive 70 Euro für die Kain Aimo 120 und 122 Aimo. Für die Kain 200 Aimo und 202 Aimo stellt Turtle Beach die Verfügbarkeit grob für den Herbst dieses Jahres in Aussicht; die unverbindliche Preisempfehlung der kabellosen Variante liegt bei 100 Euro.

Roccat Kain 100 Aimo Roccat Kain 120 Aimo Roccat Kain 200 Aimo
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: PixArt PMW-3331
Optisch
PixArt PMW-3381
Optisch
PixArt PAW-3335
Optisch
Auflösung: 200 – 8.500 cpi
5 Stufen
100 – 16.000 cpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 7,6 m/s 10,2 m/s
Beschleunigung: 343 m/s² 490 m/s² 392 m/s²
USB-Abfragerate: 1.000 Hz
Primärtaster: Omron D2FC-F, 50 mio. Klicks
Anzahl Tasten: 6
Oberseite: 4
Linksseitig: 2
Sondertasten: Mausrad
cpi-Umschalter
Software: 5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme, Angle-Snapping
Interner Speicher: 5 Profile, 512 kB
Beleuchtung: Farbe: RGB, 1 Zone
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv
Farbe: RGB, 2 Zonen
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv
Gehäuse: 124 × 65 × 43 mm
Hartplastik, Beschichtung
Gummielemente
124 × 65 × 43 mm
Hartplastik, Beschichtung
Gewicht: 89 Gramm (o. Kabel) 105 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-A-Kabel, 1,80 m USB-A-Kabel, 1,80 m, umwickelt USB-A auf Micro-USB-Kabel, 1,80 m, umwickelt
Funk: 2,4 GHz
proprietärer Akku, 50 Stdn. Laufzeit
Laden: Kabel
Preis: ab 32 € / ab 35 € ab 50 € / ab 56 € ab 74 € / ab 82 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Beitrag von Turtle Beach respektive Roccat unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der Veröffentlichungszeitpunkt. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht.