Denuvo: Cracker knacken Kopierschutz in Version 6.0

Jan-Frederik Timm 94 Kommentare
Denuvo: Cracker knacken Kopierschutz in Version 6.0
Bild: Sega

Crackern der Gruppe Codex soll es gelungen sein, den „Kopierschutz“ Denuvo in Version 6.0 auszuhebeln. Beweis soll das Spiel Total War: Three Kingdoms in aktueller Version 1.1.0 sein, das über einschlägige Tauschbörsen verteilt wird.

Dass Publisher Sega den bei vielen Spielern unbeliebten Schutz jetzt auch aus der Verkaufsversion entfernt, darf allerdings bezweifelt werden, denn der schon lange gecrackte Vorgänger wurde nie angepasst. Anders beispielsweise bei Bethesda, die Rage 2 zuletzt um Denuvo bereinigt hatten, nachdem das Spiel keine 24 Stunden nach Markteinführung bereits in Tauschbörsen aufgetaucht war.

Die Kopierschutz-Software zählt regelmäßig zu den zähsten und langlebigsten Gegnern der Cracker von Spielen. Entwickelt wird sie in Österreich. Weil Denuvo genau genommen nur dafür sorgt, dass DRM-Systeme von Plattformen wie Steam oder uPlay nicht ausgehebelt werden können, wird sie auch als Anti-Tamper-Technology (to tamper engl. für verfälschen) bezeichnet.