HBO Max: Warner kündigt eigenen Streaming-Dienst an

Sven Bauduin 249 Kommentare
HBO Max: Warner kündigt eigenen Streaming-Dienst an
Bild: WarnerMedia

WarnerMedia kündigt seinen eigenen Streaming-Dienst an und will den etablierten Platzhirschen wie Netflix, Disney+ und Amazon Prime mit bekannten Inhalten und Eigenproduktionen mächtig Konkurrenz machen. Erfolgsserien wie Game of Thrones, Westworld und Die Sopranos aber auch Klassiker wie Friends gehören zum Angebot von HBO Max.

Eigenproduktionen bereits in Auftrag gegeben

Im Stile der Netflix Originals wird auch WarnerMedia über HBO Max exklusive Eigenproduktionen, sogenannte Max Originals, anbieten. Wie der Konzern mitteilte, ist ein Großteil dieser exklusiven Inhalte schon jetzt bei den entsprechenden Studios in Auftrag gegeben worden. Einige dieser Titel sind sogar bereits bekannt, darunter der Science-Fiction Titel „Dune: The Sisterhood“ basierend auf dem Buch von Brian Herbert und Kevin J. Anderson, „Tokyo Vice“ mit Ansel Elgort in der Hauptrolle und eine Serien-Adaption des Horror-Klassikers Gremlins aus dem Jahr 1984.

Eine Vielzahl an Klassikern

Neben allen aktuellen und kommenden HBO-Produktionen soll HBO Max vor allem auch beliebte Serien aus vergangenen Tagen bieten. So wechselt beispielsweise die Erfolgsserie „Friends“ mit insgesamt 236 Folgen von Netflix zu HBO Max und wird ab 2020 exklusiv über den neuen Streaming-Dienst von WarnerMedia zu sehen sein. Netflix veranlasste dies umgehend zu einem Statement via Twitter.

Aus der Rubrik TV-Klassiker kündigte HBO zudem alle Folgen der auch in Deutschland sehr beliebten 1990er Sitcom The Fresh Prince of Bel Air mit 148 Folgen und Pretty Little Liars mit 160 Folgen an.

HBO holt Hollywood mit ins Boot

Wie das Unternehmen mitteilte, konnte sich HBO bereits mit dem Produzenten Greg Berlanti und der Hollywood-Schauspielerin Reese Witherspoon auf eine Zusammenarbeit einigen. Zudem sind alle Hollywood-Blockbuster der WarnerMedia-Gruppe im Angebot enthalten, dazu gehören alle Produktionen von Warner Bros, DC und New Line Cinema, die Animationsprogramme von Cartoon Networks, Serien von TNT und TBS sowie das Kinderprogramm von Boomerang und alle CNN-Produktionen. Robert Greenblatt, Chef von WarnerMedia Entertainment, ist davon überzeugt, das bisher größte Streaming-Angebot auf dem Markt anbieten zu können.

HBO Max wird die vielfältigen Schätze von WarnerMedia zusammenführen, um ein Erlebnis zu schaffen, das es so noch nie auf einer Streaming-Plattform zu sehen gab. Das erstklassige Programm von HBO weist den Weg, dessen Qualität das Leitmotiv für unsere neue Reihe von Max Originals, unsere aufregenden Neuerwerbungen und das Beste aus den Warner Bros.-Bibliotheken sein wird, angefangen mit dem Phänomen ‚Friends‘.

HBO Max startet 2020 in den USA – später auch international

Der neue Streaming-Dienst wird zuerst in den USA an den Start gehen, später soll das Angebot auch international ausgerollt werden. „Sie können davon ausgehen, dass es sich um einen internationalen Service handelt, aber zunächst konzentrieren wir uns auf die USA.“, sagte Kevin Reilly, der die Hauptverantwortung für die Max Originals hat. Zum genauen Zeitplan und möglichen Preisen machte WarnerMedia bei der Bekanntgabe am Dienstag keine Angaben.