Amazon: Betrüger ergaunern 330.000 Euro mit retournierter Erde

Frank Hüber 227 Kommentare
Amazon: Betrüger ergaunern 330.000 Euro mit retournierter Erde

Ein Amazon-Kunde aus Spanien machte sich die laxe Retourenabwicklung des Online-Händlers zusammen mit einem Komplizen zu Nutze und schickte statt der bestellten Ware abgewogene Erde zurück. Amazon fiel der Betrug erst spät auf, zu diesem Zeitpunkt hatten die beiden Betrüger den Händler bereits um rund 330.000 Euro betrogen.

Denn auch bei Retouren zeigt sich Amazon sehr kundenfreundlich und erstattet den Kaufpreis meistens schon, bevor die zurückgeschickte Ware überhaupt geprüft beziehungsweise das Paket überhaupt geöffnet wurde. Eine Bestätigung über die Rückerstattung des Kaufpreises erhält der Kunde deshalb häufig schon unmittelbar nach der Abgabe des Pakets beim Paketdienstleister.

Amazon prüft zunächst nur das Gewicht

Das spanische Käufer-Duo bestellte deshalb Elektrogeräte, wog die erhaltenen Pakete und füllte die Verpackung der Geräte vor der Rücksendung mit der entsprechenden Menge Erde, um wieder auf dasselbe Gewicht zu kommen. Amazon prüft beim Wareneingang das Gewicht der Pakete und wenn dieses mit dem verschickten Paket übereinstimmt, wird die Rücksendung nicht sofort genauer geprüft. Die so angeeigneten Elektrogeräte, darunter zahlreiche Apple iPhone, boten die beiden Spanier in einem eigenen Online-Shop an und verkauften sie weiter.

Im nun bekannt gewordenen Fall ist der Betrug auch nur zufällig aufgrund eines fehlenden Pakets aufgefallen, das dann mit Erde befüllt auftauchte, was Amazon zu einer Überprüfung des Bestellers mit hoher Retourenquote veranlasste. Die beiden Betrüger wurden daraufhin von der Polizei verhaftet und müssen sich nun vor Gericht verantworten. Über welchen Zeitraum der Betrug zuvor unbemerkt vonstatten ging, ist bislang nicht bekannt.

Bislang größter, bekannter Amazon-Betrug in Europa

Auch wenn es sich bei diesem Betrug nicht um den größten in Amazons Geschichte handelt, ist er nach Angaben von Tamebay der größte Betrugsfall in Europa. Der Betrug mit Rücksendungen ist bei Amazon zwar keine Seltenheit, dass er erst nach dem Ergaunern von 330.000 Euro auffällt und mit Erde befüllte Originalverpackungen nutzt, hingegen schon. Der Schaden aus dem bislang größten Betrugsfall aus den USA, bei dem ebenfalls das Retourensystem von Amazon mit gefälschten Identitäten ausgenutzt wurde, soll sich auf 1,2 Millionen US-Dollar belaufen.