Ghost Recon Breakpoint: Schon die HD-Auflösung will Leistung, UHD kaum mehr

Max Doll 52 Kommentare
Ghost Recon Breakpoint: Schon die HD-Auflösung will Leistung, UHD kaum mehr
Bild: Ubisoft

Ubisoft hat die Systemanforderungen für Ghost Recon Breakpoint veröffentlicht. Für die höchste Detailstufe in der 1080p-Auflösung setzt der Publisher bereits einen Achtkern-Prozessor von AMD sowie eine brandaktuelle Radeon RX 5700 XT an. Viel weiter steigen die Anforderungen aber auch in höheren Auflösungen nicht mehr.

Um am 4. Oktober mit niedrigsten Details in 1080p spielen zu können, werden ein Ryzen 3 1200 mit vier Kernen oder ein Core i5-4460 aus der Broadwell-Generation genannt. Acht Gigabyte RAM sollten ebenso vorhanden sein wie eine AMD Radeon R9 280X oder Nvidia GeForce GTX 960, wobei hier die Version mit vier Gigabyte Speicher angesetzt wird.

Um hohe Details zu sehen, steigen die Anforderungen auf einen Ryzen 5 1600 mit zwölf oder einen Core i7-6700K mit acht Threads. Gepaart werden muss der Prozessor laut offiziellen Angaben mindestens mit einer AMD Radeon RX 480 oder der GeForce GTX 1060 mit sechs Gigabyte Speicher, die gegenüber ihrer Vorgängerkarte aus der Minimalkonfiguration im Schnitt rund 70 Prozent mehr Bilder pro Sekunde berechnet.

Für volle Details will Breakpoint mit AMDs Ryzen 7 1700 noch einmal zwei Kerne und vier Threads mehr sehen, bei Intel hingegen keinen Leistungsaufschlag. Der Speicher darf nun 16 Gigabyte groß, die Grafikkarte eine RX 5700 XT (Test) oder GeForce GTX 1080 sein. Beide liegen in der Leistungsregion aktueller Oberklasse-Chips.

Um in 1440p zu spielen, steigen die Anforderungen nicht weiter. Erst für Ultra-Details stehen in den Systemanforderungen ein AMD Ryzen 7 2700X sowie Intels Core i7 7700K. Beides sind allerdings im Kern nur etwas höher getaktete Varianten ihrer Vorgänger aus der 1080p-Empfehlung. Auch AMD Radeon VII und Nvidia Geforce RTX 2080 sind nur moderat schneller als diese Karten. Stimmig sind die genannten Komponenten an diesen Stellen deshalb nicht.

Füll-Features für den PC

Veröffentlicht hat Ubisoft darüber hinaus eine Liste PC-exklusiver Features. Besonderes steht nicht darauf. Die Unterstützung hoher Auflösungen, unlimitierte Bildwiederholrate und die Unterstützung von besonders breiten Monitoren sind ebenso gängig wie änderbare Tastenbelegungen – es handelt sich um Grundlagen eines guten PC-Ports. Das von Ubisoft erwähnte Tobii-Eye-Tracking hingegen ist ein Nischenfeature.

Systemanforderungen für Ghost Recon Breakpoint (1080p)
Minimal Empfohlen Ultra
Prozessor AMD Ryzen 3 1200
Intel Core i5-4460
AMD Ryzen 5 1600
Intel Core i7-6700K
AMD Ryzen 7 1700X
Intel Core i7-6700K
Arbeitsspeicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Grafikkarte AMD Radeon R9 280X
Nvidia GeForce GTX 960 (4 GB)
AMD Radeon RX 480
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB)
AMD Radeon RX 5700XT
Nvidia GeForce GTX 1080
Speicherplatz ?
Betriebssystem Microsoft Windows 7 oder neuer