AMD Ryzen Threadripper 3000: 3. Generation HEDT-CPUs soll X399 außen vor lassen

Sven Bauduin et al. 232 Kommentare
AMD Ryzen Threadripper 3000: 3. Generation HEDT-CPUs soll X399 außen vor lassen
Bild: AMD

Die 3. Generation AMD Ryzen Threadripper startet im November und benötigt den Gerüchten zufolge zwingend einen der neuen TRX40-, TRX80- oder WRX80-Chipsätze. Der bisherige HEDT-Chipsatz für den Sockel TR4, X399, soll hingegen ausgedient haben. Als Gründe werden der neue Speichercontroller sowie PCIe 4.0 angeführt.

Die Gerüchte sind mit Vorsicht zu genießen

Dass AMD den Unterbau für Ryzen Threadripper 3000 und seine bisherige Strategie über den Haufen wirft, weckt Zweifel. Wie bei Matisse und in erster Linie auch Rome alias Epyc 2 aus dem Server-Bereich, war bisher die feste Annahme, dass auch Castle Peak die neue Prozessor-Generation ist, die unverändert auf einem Sockel und Chipsatz läuft. Auch AMD hat dies bezüglich nie etwas anderes verlautbaren lassen, daher sind die nun stetig auftauchenden Gerüchte um eine fehlende Abwärtskompatibilität mit Vorsicht zu genießen.

Eine neue Revision des Sockels?

Die Gerüchte nahmen erstmals Fahrt auf, als sich Yuri "1usmus" Bubliy, seines Zeichens Schöpfer des DRAM Calculator for Ryzen und AMD-Insider, Anfang September mit einem Posting im Forum von Overclock.net zu Wort meldete und von einer Inkompatibilität der neuen HEDT-Prozessoren zur bestehenden Plattform sprach. Laut 1usmus, liegt die fehlende Abwärtskompatibilität im neuen Speichercontroller von Ryzen Threadripper 3000 und der Unterstützung von PCIe 4.0 begründet. Auch eine neue Revision des TR4-/SP3r2-Sockels und eine damit einhergehende neue PIN-Belegung bringt Bubliy ins Spiel.

Hey. Unfortunately there is not very good news, AMD has changed its mind about making X399 compatible with the new generation. For this reason, HEDT disappeared from all calendars and the release of these processors was forced to postpone.

Since the new processor has a new memory controller and he in a single copy (instead of two as before) had to seriously change the pins. Also, the new PCI Gen 4 standard and new power pins made a special contribution. TRX40 and TRX80 are a new generation and a new architecture. Nothing to do with the past generation.

Yuri "1usmus" Bubliy

Auch wenn der AMD-Insider bereits in der Vergangenheit ein gutes Spürnäschen für Neuigkeiten aus dem AMD-Lager hatte, als gesichert dürfen diese Informationen noch nicht gelten, zumal 1usmus noch hinzufügt, dass er hinsichtlich der „Castle Peak“-Prozessoren zum aktuellen Zeitpunkt noch keinen Microcode für X399-Mainboards gesehen hat. Dies darf durchaus als Indiz gelten, nicht aber als Faktum, der OC-Experte aus der Ukraine ist schlussendlich kein AMD-Mitarbeiter. Die neue Revision des Sockels sprach er erneut an.

The announcement is scheduled for November 7th and so far I have not seen microcode's for the X399. For X470, the first microcodes I already had in March. For example.

The socket has a different revision.

Yuri "1usmus" Bubliy

Fehlende Abwärtskompatibilität bleibt fraglich

Auch wenn acht DRAM-Channel für die Workstation und vier für den HEDT durchaus Sinn ergeben würden und TRX40, TRX80 sowie WRX80 den X399-Chipsatz sinnvoll ergänzen können, ihn ersetzen müssen sie dennoch nicht zwangsläufig. Zumal die erst vor wenigen Wochen vorgestellten Server-Prozessoren im Sockel SP3 problemlos mit den alten Chipsätzen zusammenarbeiten und eine neue Generation gar nicht benötigt. So stellt sich die Frage, warum dies ausgerechnet bei Threadripper der Fall sein soll, der X399-Chipsatz ist quasi ein X370 aus der Mittelklasse, während der Sockel TR4 ein nahezu unveränderter Sockel SP3 vom Server ist. Alle Einzelteile arbeiten problemlos mit neuen Zen-2-Produkten zusammen, sofern sich aus der Konstellation für Threadripper nicht irgendwelche Probleme ergeben haben, sollte einer dritten Generation auf der Plattform eigentlich nichts im Weg stehen.

Auch wäre das Timing für ein Refresh Ende 2019 / Anfang 2020 für den Nischenmarkt eher unglücklich. Milan für das Jahr 2020 ist auf Basis von Zen 3 bereits fertig und soll nochmals auf den Sockel SP3 setzen, Genoa wird mit Zen 4 im Jahr 2021 vermutlich erneut massivere Veränderungen mitbringen, unter anderem wird über PCIe 5.0 und DDR5 spekuliert. Dann könnte ohnehin ein neuer Sockel anstehen.

Update 09.10.2019 10:13 Uhr

Zur Frage, ob Threadripper 3000 auf Mainboards mit X399-Chipsatz laufen wird, gibt es seit Ende September zwar keine neuen Informationen. Die Nennung eines „Creator TRX40“ auf der Webseite von MSI macht neue Chipsätze und Mainboards zum Start der 3. Generation der HEDT-CPUs allerdings immer wahrscheinlicher. Genannt hat MSI ein solches Modell für kurze Zeit auf einer Aktionsseite, einen Screenshot davon erstellt hat VideoCardz.

MSI nährt Gerüchte um neue Threadripper-Chipsätze
MSI nährt Gerüchte um neue Threadripper-Chipsätze (Bild: VideoCardz)