2K Games: Borderlands 3 bricht mehrere Verkaufsrekorde

Frank Hüber 200 Kommentare
2K Games: Borderlands 3 bricht mehrere Verkaufsrekorde

Auch wenn Borderlands 3 im Technik-Test mit Problemen zu kämpfen hatte, stellt das Spiel neue Verkaufsrekorde auf und verkauft sich zum Start deutlich besser als der Vorgänger. Der neueste Teil der Loot-Shooter-Reihe wurde in den ersten fünf Tagen nach Veröffentlichung über 5 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert.

Damit ist Borderlands 3 der sich am schnellsten verkaufende Titel in der Geschichte von 2K und außerdem das Spiel mit den höchsten PC-Verkaufszahlen des 2K-Labels nach fünf Tagen. Innerhalb der ersten fünf Tage nach Veröffentlichung haben im Vergleich zum Vorgängerspiel, Borderlands 2, 50 Prozent mehr Kunden Borderlands 3 gekauft. Darüber hinaus hat Borderlands 3 die Borderlands-Reihe auf Nettoeinnahmen von über 1 Milliarde US-Dollar gebracht. Borderlands ist die zweite Reihe in der Geschichte von 2K, die diesen Meilenstein erreicht.

70 Prozent setzten auf digitalen Kauf

Außerdem haben 70 Prozent aller Kunden, die das Spiel in den ersten fünf Tagen nach Verkaufsstart erworben haben, zur digitalen Version gegriffen. Dies wiederum macht Borderlands 3 zum Spiel mit dem höchsten Prozentsatz an digitalen Verkäufen eines Cross-Plattform- und Cross-Distribution-Titels von 2K – ein Rekord, der allerdings vor allem den Wandel der Spiele-Distribution für PC und Konsolen zeigt und deshalb wenig überraschend ist.

PC-Verkaufszahlen über den Erwartungen

Borderlands 3 lieferte außerdem die bis dato höchsten Vorbesteller-Verkaufszahlen eines 2K-Titels und brach die Vorbesteller-Rekorde im Epic Games Store. Die ersten Verkaufszahlen von Borderlands 3 übertrafen die Erwartungen des 2K-Labels, insbesondere die PC-Verkäufe des Titels über den Epic Games Store waren nach eigenen Angaben sehr stark, auch wenn 2K hier konkrete Zahlen schuldig bleibt.

Auch auf Twitch zeigt sich der Wandel des Konsumverhaltens der Spieler. Borderlands 3 erreicht mit mehr als 14 Millionen Stunden angeschauten Inhalten auf der Videoplattform schon jetzt mehr als halb so viele Stunden wie Borderlands 2, das sieben Jahre erhältlich ist.

Ab November auch über Google Stadia

Das wie Borderlands, Borderlands 2 und Borderlands: The Pre-Sequel von Gearbox entwickelte Borderlands 3 hat eine Altersfreigabe ab 18 Jahren und ist für PlayStation 4, die Xbox One und über den Epic Games Store für den PC erhältlich. Schon im November soll Borderlands 3 auch über den Spiele-Streamingdienst Google Stadia spielbar sein.