Intel NUC: Passiv gekühlte Variante Chaco Canyon gesichtet

Volker Rißka 31 Kommentare
Intel NUC: Passiv gekühlte Variante Chaco Canyon gesichtet
Bild: Koolshare

Der neue NUC 8 Rugged von Intel hört auf den Codenamen Chaco Canyon und ist auf eine komplett passiv gekühlte Arbeitsweise ausgelegt. Dafür nutzt er einen SoC aus der 14-nm-Generation mit dem Codenamen Apollo Lake, der aber nur zwei Kerne bietet.

NUCs für das Arbeitsumfeld

NUC sind bereits heute in vielen Arbeitsumgebungen zu finden, in der Regel handelt es sich dabei um die klassischen Lösungen mit 15-Watt-U-Prozessor aus der Core-Serie. Darunter angesiedelt hat Intel seit einigen Jahren aber auch Mini-PCs mit Atom-Prozessor, die mitunter deutlich günstiger und zum Teil für spezielle Aufgabenfelder in der Industrie gedacht sind.

Dort wird Intel auch den NUC 8 Rugged aufstellen, der Name sowie die Spezifikationen, die 0 bis 40 Grad Umgebungstemperatur sowie beispielsweise multiple DIN-Bohrlöcher für Befestigungsmöglichkeiten abdecken, liefern bereits Indizien für das angestrebte Einsatzgebiet im Außeneinsatz.

Intel NUC 8 Rugged
Intel NUC 8 Rugged (Bild: Koolshare)

Unter der Kunststoffabdeckung auf der Gehäuseoberseite verbirgt sich ein kleiner Metallkäfig, in dem das Mainboard mit allen fest verlöteten Komponenten mit Ausnahme des WLAN-ac-Moduls sitzt. Der Prozessor sitzt, wie für viele NUC üblich, auf der Unterseite der Platine. Der Celeron N3350 mit seinen zwei Kernen bei 1,1 bis 2,4 GHz Takt wird dabei von einem kleinen Kupferelement bedeckt, das die Abwärme dann an den Metallkäfig weiterleitet. Fest verlötet sind 4 GByte RAM im Dual-Channel-Modus und auch 64 GByte eMMC-Speicher für Anwendungen sind fest installiert. Dieser kann aber über einen vollwertigen M.2-Speicherslot mit einem größeren SSD-Massenspeicher erweitert werden.

Die Anschlüsse am und im Gehäuse entsprechen dem gängigen Standard. Heraussticht in der Front ein Einschub für Steckkarten von Drittherstellern. Dies gab es auch bereits bei früheren NUCs, wurde dort aber beispielsweise über den wechselbaren Deckel gelöst.

Intel NUC 8 Rugged
Intel NUC 8 Rugged
Intel NUC 8 Rugged
Intel NUC 8 Rugged (Bild: Koolshare)

Offiziell vorgestellt hat Intel den neuen NUC noch nicht. Doch die Support-Seiten des Herstellern listen seit wenigen Tagen nicht nur Treiber, sondern auch neue BIOS-Varianten für das Intel NUC 8 Rugged Kit NUC8CCHKR und Intel NUC-Mainboard NUC8CCHB auf. Der Start dürfte demnach kurz bevorstehen. Intels Consumer-NUC-Roadmap zeigte zuletzt die Ausdehnung der Palette auch im klassischen Desktop-Umfeld in zusätzliche Bereiche.