Overclocking: DDR4-Speicher durchbricht die 6000er-Schallmauer

Volker Rißka 52 Kommentare
Overclocking: DDR4-Speicher durchbricht die 6000er-Schallmauer
Bild: G.Skill

Die Marke von DDR4-6000 bei Arbeitsspeicher ist gefallen. Wie G.Skill heute bekannt gab, hat der taiwanische Overclocker Toppc mit einer Coffee-Lake-Plattform den Speicher des Typs Trident Z Royal Memory auf den Standard von DDR4-6016 gehievt.

Original bereits mit hohen DDR4-4800 ausgeschrieben, wurde das einzelne 8-GByte-Speichermodul dann mit Timings von 31-63-63-63-2 auf 3.008,4 MHz getaktet, was effektiven DDR4-6016 entspricht. Die Speicherchips auf den Modulen entstammen der Hynix-DJR-Serie, erklärte Toppc via Hwbot.org. Die zugrundeliegende Plattform bestand aus einem Z390-Mini-ITX-Mainboard von MSI und einem Intel Core i9-9900K.