Google Nest Aware: Nur noch ein Abo für alle Kameras, statt für jede einzeln

Frank Hüber 13 Kommentare
Google Nest Aware: Nur noch ein Abo für alle Kameras, statt für jede einzeln

Google hat mit dem Pixel 4 (XL), Nest Mini, Nest WiFi und den Pixel Buds gestern nicht nur neue Hardware vorgestellt, sondern auch eine überarbeitete Abo-Struktur für Nest Aware für Anfang 2020 angekündigt. Nest Aware ist das Abonnement mit Cloud-Speicher und Sicherheitsfunktionen für die Nest-Kameras von Google.

Bislang musste für jede Kamera, die ein Nutzer einsetzt und bei der er nicht nur den Livestream der Kamera über ein Smartphone oder Tablet aufrufen möchte, sondern auch auf einen Videoverlauf, Videoaufzeichnungen und intelligente Warnungen zurückgreifen können möchte, ein eigenes Abonnement abgeschlossen werden. Je nach Speicherdauer des Videoverlaufs kostete dies zuletzt für die erste Kamera mindestens 5 Euro pro Monat beziehungsweise 50 Euro im Jahresabo bei 5-tägiger Speicherdauer. Auf jedes Abonnement für jede weitere Kamera unter demselben Google-Konto gewährt Google zwar 50 Prozent Rabatt, die jährlichen Folgekosten sind gerade beim Einsatz mehrere Kameras dennoch enorm, wie ComputerBase auch 2017 im Test zur Nest Cam Outdoor und Indoor bereits konstatierte.

Zwei Abo-Optionen für 5 oder 10 Euro im Monat für alle Kameras

Mit dem für Anfang 2020 in Aussicht gestellten neuen Abo-Modell spielt die Anzahl der eingesetzten Kameras keine Rolle mehr. Zudem gibt es künftig nur noch zwei statt drei Optionen bei der Wahl der Speicherdauer. Statt 5, 10 oder 30 Tage Videoverlauf bietet das Abo künftig 30 oder 60 Tage Event-basierte Aufnahmen und beim teureren Nest Aware Plus zusätzlich 10 Tage fortlaufende Videoaufnahmen. Nest Aware mit 5 Tagen Event-basierten Aufnahmen kostet 5 Euro im Monat beziehungsweise 50 Euro im Jahresabo, Nest Aware Plus mit 60 Tagen Event-basierten und 10 Tagen fortlaufenden Aufnahmen gibt es für 10 Euro Pro Monat beziehungsweise 100 Euro im Jahresabo.

Kontinuierliche Videoaufnahmen nur noch im teureren Abo

Nur das teurere Abo bietet künftig demnach kontinuierliche Videoaufnahmen in der Cloud. Das günstigere Abo für 5 Euro im Monat bietet somit zwar eine längere Event-basierte Aufzeichnung, aber keine 5-tägige kontinuierliche Aufnahme mehr. Besitzer nur einer Kamera könnten dies als Verschlechterung ansehen, Nutzer mehrerer Kameras profitieren hingegen von deutlich niedrigeren Kosten. Kunden der bisherigen Abo-Struktur können jedoch bei dem alten Abo-Modell verbleiben. Es steht ihnen frei, ob sie auf die neue Preisstruktur wechseln möchten. Ist der Wechsel jedoch einmal vollzogen, kann nicht mehr auf das alte Abo zurückgewechselt werden. Eine FAQ beantwortet weitere Fragen zum neuen Nest Aware.

Einen genauen Termin für das neue Abo-Modell hat Google noch nicht genannt, spricht allerdings davon, dass es Anfang 2020 in allen 19 Ländern, in denen Nest Aware angeboten wird, verfügbar sein soll.