Motorola: Moto G8 Plus, One Macro und E6 Play für die Mittelklasse

Nicolas La Rocco 55 Kommentare
Motorola: Moto G8 Plus, One Macro und E6 Play für die Mittelklasse
Bild: Motorola

Motorola bringt drei neue Android-Smartphones der Mittelklasse auf den deutschen Markt: das Moto G8 Plus, One Macro und Moto E6 Play. Bei G8 Plus und Macro liegt der Fokus auf der Kamera, Motorola verbaut bei dem einen Smartphone einen 48-MP-Sensor, beim anderen eine Linse für Makrofotos. Das E6 Play ist vor allem günstig.

Das Moto G8 Plus beerbt die Anfang Februar dieses Jahres vorgestellte Moto-G7-Serie, wobei Motorola diesmal für den deutschen Markt nur das besser ausgestattete Plus-Modell anbietet, dessen Preis mit 270 Euro niedriger als beim Moto G7 Plus ausfällt. Für das Gehäuse werden die Farben Dunkelblau und Dunkelrot erhältlich sein.

Vier Kamerasensoren für das Moto G8 Plus

Als Highlight des Moto G8 Plus wird die Kamera beworben. Deren Hauptsensor arbeitet mit 48 Megapixeln, die per Pixel-Binning zu 12 Megapixeln zusammengefasst werden. Die Blende hat Motorola von f/1.7 auf f/1.6 verbessert, der optische Bildstabilisator ist hingegen nicht mehr vorhanden. Dafür sind drei weitere Sensoren dazugekommen. Ein Sensor mit 16 Megapixeln ist für Ultraweitwinkelaufnahmen bei 117 Grad Sichtfeld verantwortlich, ein Tiefensensor und eine Time-of-Flight-Kamera (ToF) sind für die Erfassung unterschiedlicher Bildebenen zuständig, um bessere Porträtaufnahmen anzufertigen. In der Kamera-App gibt es nun zudem einen Nachtmodus.

Motorola Moto G8 Plus

Actioncam mit stets korrekter Ausrichtung

Im Bereich der Videoaufnahmen rückt das Moto G8 Plus zum One Action auf, indem es dessen „Actioncam“ auf dem 16-Megapixel-Sensor übernimmt. Dabei hat Motorola den Sensor um 90 Grad gedreht, um bereits bei vertikaler Haltung des Smartphones Videos mit bis zu Full-HD-Auflösung und 60 FPS im Breitbildformat 16:9 oder 21:9 aufnehmen zu können. Im Zusammenspiel aus Hardware und Software sollen die Videos stets in korrekter Ausrichtung auf dem Smartphone gespeichert werden, unabhängig davon, wie das Gerät gehalten wird. Eine elektronische Bildstabilisierung soll dafür sorgen, dass bei verschiedenen Sportarten stets ausreichend stabilisierte Bilder aufgezeichnet werden.

Neues Snapdragon-SoC aus 11-nm-Fertigung

Bei der technischen Ausstattung wird ein Wechsel von einem 6,2 Zoll auf ein 6,3 Zoll großes Display mit entsprechend minimal angepasster Auflösung vollzogen. Den bisher verbauten Qualcomm Snapdragon 636 aus 14-nm-Fertigung wechselt Motorola gegen den neueren Snapdragon 665 aus 11-nm-Fertigung. Neben der effizienteren Fertigung trumpft das SoC mit höher getakteten, jedoch gleichen Kryo-260-Kernen und schnellerer Adreno-610-GPU auf. Wie bisher sind 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarer Speicher verbaut. Der Dual-SIM-Betrieb ist hingegen nur mit Verzicht auf eine Speicherkarte möglich. Mit jetzt 4.000 mAh fällt der Akku deutlich größer als beim Moto G7 Plus aus.

Smartphone für Makroaufnahmen

Das One Macro hat mit dem MediaTek Helio P70 ebenfalls ein modernes SoC, die gleiche Speicherausstattung und einen Akku mit 4.000 mAh an Bord. Die Ausrichtung des Smartphones ist eine andere, wenngleich der Fokus auch hier auf der Kamera liegt. Neben der Hauptkamera ist eine Linse speziell für Makroaufnahmen verbaut worden. Die minimale Distanz zum Fokussieren per Laser-Autofokus liegt laut Motorola bei 2 cm.

Motorola One Macro

Motorola bietet das One Macro zum Preis von 200 Euro in den Farben Dunkelblau und Violett an. Es läuft wie das Moto G8 Plus noch mit Android 9.0 Pie statt Android 10.

Moto E6 Play kostet 110 Euro

Das dritte Smartphone im Bunde ist das mit 110 Euro besonders günstige Moto E6 Play. Hier rückt Motorola Features wie die wahlweise biometrische Entsperrung via Fingerabdruck oder 2D-Gesichtsscan sowie den 32 GB großen und erweiterbaren Speicher in den Fokus. Die weitere Ausstattung fällt mit MediaTek MT6739, 3.000-mAh-Akku und niedrigerer Auflösung auf 5,5 Zoll gemäß des Preises schlechter im Vergleich zu den anderen Modellen aus. Das Moto E6 Play wird in Türkisblau angeboten.

Motorola Moto E6 Play
Motorola Moto G8 Plus Motorola One Macro Motorola Moto E6 Play
Software:
(bei Erscheinen)
Android 9.0
Display: 6,30 Zoll
1.080 × 2.280, 400 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
6,20 Zoll
720 × 1.520, 271 ppi
IPS
5,50 Zoll
720 × 1.440, 293 ppi
IPS
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner
SoC: Qualcomm Snapdragon 665
4 × Kryo 260 Gold, 2,00 GHz
4 × Kryo 260 Silver, 1,80 GHz
11 nm, 64-Bit
MediaTek Helio P70
4 × Cortex-A73, 2,10 GHz
4 × Cortex-A53, 2,00 GHz
12 nm, 64-Bit
MediaTek MT6739
4 × Cortex-A53, 1,50 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 610 Mali-G72 MP3
900 MHz
PowerVR GE8100
570 MHz
RAM: 4.096 MB
LPDDR4X
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 64 GB (+microSD) 32 GB (+microSD)
1. Kamera: 48,0 MP, 2160p
LED, f/1,6, AF
13,0 MP, 1080p
LED, f/2,0, AF
13,0 MP, 1080p
LED, f/2,2, AF
2. Kamera: 5,0 MP, AF 2,0 MP, f/2,2 Nein
3. Kamera: 16,0 MP, f/2,2, AF 2,0 MP, f/2,2 Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 25,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,0
8,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
5,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓600 ↑150 Mbit/s
Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
5G: Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
802.11 b/g/n
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 5.0 LE 4.2 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, Galileo A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC USB 2.0 Typ C Micro-USB 2.0
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.000 mAh
fest verbaut
3.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 75,8 × 158,4 × 9,10 mm 75,4 × 157,6 × 9,00 mm 70,9 × 146,5 × 8,30 mm
Schutzart: IP52
Gewicht: 188 g 184 g 140 g
Preis: ab 265 € 199,99 € 109,99 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Motorola unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.