Aus der Community: Wie aus einem Kopfhörer ein Gaming-Headset wird

Sven Bauduin 44 Kommentare
Aus der Community: Wie aus einem Kopfhörer ein Gaming-Headset wird
Bild: TheOpenfield

Ein Lesertest aus der Community stellt das „ModMic“-Lineup von Antlion Audio näher vor, welches jeden Kopfhörer zum Gaming-Headset macht. Dieser Umstand verspricht vor allem besonders audiophilen Anwendern in den Genuss eines Headsets zu kommen, ohne dabei auf die Klangeigenschaften eines hochwertigen Kopfhörers zu verzichten.

In seinem Leserartikel „Antlion Audio ModMic USB & Uni: Das aktuelle Line-Up im Test“ vergleicht Community-Mitglied „TheOpenfield“ mit dem ModMic USB und dem ModMic Uni das aktuelle Portfolio des Herstellers Antlion Audio und greift dabei im Test auf den gleichermaßen bekannten als auch beliebten Kopfhörer Beyerdynamic DT 880 Edition mit einer Impedanz von 600 Ohm zurück, der auch in der ComputerBase Community häufig anzutreffen ist.

Der Autor vergleicht beide Modelle in den Kategorien Lieferumfang, Aufbau und Ergonomie, technische Features und Aufnahmequalität und zieht am Ende ein Fazit zu den 60 respektive 90 Euro teuren Mikrofon-Upgrades.

Ich bin ein sehr audiophiler Mensch, was die Nutzung eines gängigen "Gaming" Headsets ausschließt. Und genau hier komm Antlion ins Spiel: Mithilfe eines ModMic kann jeder audiophile Kopfhörer zum Headset transformiert werden - ein geniales Konzept!

TheOpenfield, Community-Mitglied

Sowohl das ModMic USB* als auch das ModMic Uni* sind über den PC-Händler Caseking erhältlich.

Her mit den Hinweisen!

Die Redaktion rückt in der Kategorie „Aus der Community“ immer wieder interessante Leserartikel aus dem ComputerBase Forum in den Mittelpunkt, die besondere Aufmerksamkeit verdient haben. Um zukünftig noch öfter und aktueller über neue Entwicklungen und Projekte aus der Community berichten zu können, bittet die Redaktion jederzeit um Hinweise im Thread „Aus der Community: Eure Hinweise auf interessante Leserartikel im Forum“.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.