Navi unter Wasser: PowerColor RX 5700 XT Liquid Devil kommt diesen Monat

Michael Günsch 51 Kommentare
Navi unter Wasser: PowerColor RX 5700 XT Liquid Devil kommt diesen Monat
Bild: PowerColor

Die Ende September angekündigte PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil steht offenbar kurz vor dem Marktstart. Der Hersteller deutet an, dass die erste wassergekühlte Navi-Grafikkarte noch diesen Monat erscheinen wird. Ein Preis jenseits von 600 Euro ist wahrscheinlich.

PowerColor liefert Hinweis auf den Marktstart

Auf Facebook hat PowerColor ein Foto der RX 5700 XT Liquid Devil veröffentlicht. Die Hashtags liefern weitere Hinweise: #Nov19 deutet ein Erscheinen im November 2019 an, lässt sich aber auch als 19. November konkreter interpretieren. #WorldsFastestNavi könnte darauf hinweisen, dass die Taktraten jene der bisherigen Modelle übertreffen. Doch solche Details bleiben vorerst geheim.

RX 5700 XT Liquid Devil
RX 5700 XT Liquid Devil (Bild: PowerColor)

Der YouTube-Kanal Tech of Tomorrow hat bereits vor einigen Tagen ein Unboxing-Video der vom Hersteller bereitgestellten Grafikkarte in oppulenter Aufmachung veröffentlicht. Die Bilder zeigen die Grafikkarte mit vernickeltem Wasserkühler von EK WaterBlocks (EKWB) von allen Seiten und enthüllen so weitere Details. So ziert die Rückseite eine Aluminium-Backplate mit dem Devil-Logo. Die obere Flanke mit den Anschlüssen für den Wasserkühlkreislauf zeigt den beleuchtbaren Radeon-Schriftzug und das EKWB-Logo sowie zwei 8-Pol-Buchsen zur Stromversorgung.

Zudem befindet sich auf dieser Seite der Platine ein kleiner Schalter, der mit „BIOS Unleash/OC“ beschriftet ist und demnach höhere Taktfrequenzen freischaltet. An der zwei Slots belegenden Slotblende stehen dreimal DisplayPort 1.4 und einmal HDMI 2.0 als Videoausgänge zur Verfügung. Die Grafikkarte selbst ist deutlich schlanker und dürfte nur den von ihr genutzten PCIe-Slot verdecken.

Zum Lieferumfang der PowerColor RX 5700 XT Liquid Devil gehört Montagematerial für den Anschluss an ein bestehendes Wasserkühlsystem, das Voraussetzung ist, denn es handelt sich nicht um einen gebrauchsfertigen All-in-One-Kühler mit geschlossenem Kreislauf. Passend dazu liefert PowerColor drei Färbemittel zur optischen Anpassung des Kühlmittels mit, das in Ergänzung zur RGB-LED-Beleuchtung der Grafikkarte für optische Reize sorgt.

Knapp 500 Euro müssen schon Händler zahlen

Bei der Recherche zu diesem Artikel ist die Redaktion über einen Hinweis auf den Großhandelspreis der neuen Grafikkarte gestolpert, der in einer wohl eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Preisliste eines deutschen Distributors zu finden war. Bei diesem liegt der Preis bei rund 496 Euro, den Händler zahlen müssen. Im Einzelhandel sollte der Preis für Endkunden noch ein gutes Stück höher und eher über 600 Euro liegen.

Die Exklusivität eines Wasserkühlers sowie den voraussichtlich sehr hohen Takt lassen ohnehin einen Preis weit jenseits der 500 Euro vermuten, die aktuell für die teuersten RX 5700 XT im Custom-Design gezahlt werden müssen. Die limitierte Edition der luftgekühlten PowerColor RX 5700 XT Red Devil läuft mit 630 Euro preislich außerhalb der Konkurrenz.